| 00.00 Uhr

Lokalsport
St. Hubert gewinnt Derby gegen Schiefbahn

Kempen. Tennis: Die Herren 30 des TuS setzten sich mit 6:0 durch. Erste Niederlage für Kempens Herren 40. Von Alex Gruber

In der Winterhallenrunde kassierten die Herren 40 des TK RW Kempen die erste Saisonniederlage. Nach intensiven Ballwechseln setzte sich der TC Stadtwald Hilden mit 4:2 gegen die Kempener durch. "Nach nunmehr einem Sieg und einer Niederlage liegen wir im guten Mittelfeld der 1. Verbandsliga", sagte Teamchef Frank Schuffelen. Günther Schabio hatte den spannendsten Auftritt. Mit seinem Hildener Kontrahenten Frank Borgmann lieferte sich der Rot-Weiße lange und intensive Ballwechsel. Nach einem 6:7 und 6:4 in den ersten beiden Sätzen fiel die Entscheidung mit 17:15 im Champions-Tiebreak äußerst knapp für Schabio aus. "Das war ein wirklich seltener Einzelkrimi", sagte Schuffelen. Den zweiten Kempener Punkt sicherte Detlef Hungerberg, der gegen Bernhard Kainer mit 7:5 und 6:3 gewann. Jörg Schmidt und Thomas Kroppen verloren ihre Einzel. In den Doppeln hatten sich die Kempener mindestens einen Zähler erhofft. Diesmal war das Glück nicht auf der Seite der Kempener. Die Paarung Frank Schuffelen und Achim Przybilla gewann gegen das Duo Frank Borgmann und Bernhard Kainer zwar den ersten Satz mit 7:5. Danach wurden die Gegner aber stärker und setzten sich letztlich mit 6:0 und 10:8 durch. Das zweite Doppel der Besetzung Schmidt/Hungerberg unterlag in zwei Sätzen. In der 1. Verbandsliga wurde das Spiel der Herren 40 des TV 03 SG Krefeld gegen den TK Oberhausen witterungsbedingt auf den 3. März 2018 verlegt.

Einseitig verlief das Derby der Herren 30 zwischen TuS St. Hubert und dem TC Schiefbahn. Der Spitzenreiter der 1. Verbandsliga aus St. Hubert zeigte sich in allen Belangen überlegen und gewann glatt mit 6:0. Jeroen van der Ven gewann das Spitzenspiel gegen Andre Jäger sehr sicher und war mit 6:1, 6:1 erfolgreich. Das engste Match bestritt der Schiefbahner Mannschaftsführer Frederik Wagner, der gegen Bastian Cornelius nur knapp mit 4:6, 4:6 unterlag. Die weiteren St. Huberter Punkte gewannen Christof Wolf gegen Carsten Franetzki sowie Thomas Mühlinghaus, der kampflos zum Erfolg kam, da Schiefbahn nur mit drei Spielern antraten. Die Tabelle der Gruppe B führt St. Hubert mit sechs Zählern an und hat im Vergleich zu dem punktgleichen TC Langenfeld das bessere Matchpunkteverhältnis. Schiefbahn liegt sieglos am Tabellenende.

Über einen weiteren Sieg freuten sich die Herren 65 des HTC BW Krefeld beim 4:2 gegen die TIG Heegstr. Horst-Dieter van de Loo, Peter Lehnen und Jürgen Volland waren in ihren Einzeln erfolgreich. Die Blau-Weißen führen die Tabelle der Niederrheinliga klar mit sechs Punkten an und sind in Richtung Meisterschaft auf Erfolgskurs.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: St. Hubert gewinnt Derby gegen Schiefbahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.