| 00.00 Uhr

Tennis
St. Huberter Thomas Hanzen unterliegt im Bezirksfinale

Tennis: St. Huberter Thomas Hanzen unterliegt im Bezirksfinale
Thomas Hanzen (DJK TuS St. Hubert) unterlag im Endspiel gegen den Osterather Elias Walter. FOTO: Samla
Der Tennisspieler aus St. Hubert war gegen den 17 Jahre alten Elias Walter Favorit im Endspiel, unterlag jedoch in zwei Sätzen. Der Kreis Krefeld holte sechs, der Kreis Viersen fünf von 14 möglichen Titeln. Von Alex Gruber

Mit spannenden und sehr ausgeglichenen Begegnungen endete der Finaltag der Tennismeisterschaften des Bezirks I Linker Niederrhein. Die Aktiven der beiden Tenniskreise Krefeld und Viersen waren dabei besonders emsig und gewannen elf von 14 möglichen Titeln - fünf für den Kreis Viersen und sechs für den Krefelder Tenniskreis. "Das ist natürlich eine besondere Freude, immerhin sind im hiesigen Bezirk sechs Kreise vereinigt", sagte Ralf Balve, der Sportwart des Tenniskreises Krefeld und Mitorganisator der Bezirksmeisterschaften.

Antonia Roessli vom HTC BW Krefeld und Elias Walter vom TV Osterath sind die neuen Meister der offenen Klasse bei den Damen und Herren A. Roessli setzte sich im Finale gegen Lauren Klein vom TC Strümp mit 6:3 und 6:2 durch. Beide Finalistinnen wurden ihrer Favoritenposition auch gerecht und setzten sich als gesetzte Spielerinnen ohne große Mühe bis zum Endspiel durch.

Dagegen kam Sieg von Elias Walter schon etwas überraschend. Als ungesetzter Youngster spielte sich der 17-Jährige durch die Konkurrenz und erreichte das Endspiel. Dort war Thomas Hanzen vom TuS St. Hubert der Favorit, doch Walter wusste zu überzeugen und sicherte sich durch einen 7:6, 6:2-Erfolg den Titel. Im Vorfeld der Meisterschaften musste der hohe Favorit Jens Janssen gestrichen werden. Janssen ist zwar Krefelder, spielt aber derzeit für einen Verein außerhalb des hiesigen Bezirks seine Medenspiele (Essen) und ist deshalb hier nicht spielberechtigt.

Spannend verlief auch das Finale der Herren B. Hier zeigte der Nachwuchs gutes Tennis, dabei gewann Hendrik Grunenberg vom SV Bayer mit 7:5, 6:4 gegen Tim Hammes vom HTC Blau-Weiß Krefeld.

In den Altersklassen machten es Heinrich Schwemmers vom TC Oedt und Heinz-Peter Kleinsorg (Rheydter TV) bei den Herren 65 besonders spannend. Es war letztlich eines der längsten Matches des Finaltages, ehe Schwemmers sich mit einem 6:3, 3:6, und 14:12 den Titel sicherte. Im Match-Tiebreak endete auch das Endspiel der Herren 55, in dem Jürgen Franke (TC Forstwald) gegen Wolfgang Schmedders (TuS St. Hubert) mit 7:6, 6:7 und 10:1 gewann. Recht eng ging es bei den Damen 40 zu. Hier setzte sich letztlich Petra Pollak von der TG Willich mit 6:4, 6:4 gegen Petra Berns (TC Schaephuysen) durch.

Zwei Aktive wurden kampflos Meister. Dies sind Hans-Josef Dohmen von der TG Willich sowie Daniel Fischer (BW Kamp-Lintfort) weil die Gegner aus Verletzungsgründen nicht antraten. Von den Teilnehmern und Besuchern wurde besonders die Organisation und Umsetzung von den beiden Tennisvereinen Hülser SV und CSV Marathon gelobt, die auch im kommenden Jahr mit der Austragung betraut werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: St. Huberter Thomas Hanzen unterliegt im Bezirksfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.