| 00.00 Uhr

Lokalsport
St. Tönis ärgert Spitzenreiter Aldekerk

Lokalsport: St. Tönis ärgert Spitzenreiter Aldekerk
Rabea Brüren (Mitte) setzt hier zu einem Wurf an und erzielte im Heimspiel gegen den TV Aldekerk zwei der 23 St. Töniser Treffer. FOTO: Topol
Oberliga.. Handball. Die Frauen der Turnerschaft feierten am Samstag im Heimspiel das 23:23-Unentschieden wie einen Sieg. Von Alex Gruber

Die Frauen der Turnerschaft St. Tönis haben in der mit einer starken Vorstellung erneut einen Favoriten geärgert. Gegen den Tabellenführer TV Aldekerk erreichten die Gastgeberinnen ein 23:23 (10:12)-Unentschieden. Es war der erste Punktverlust für Aldekerk nach acht Siegen in Folge. Die Turnerschaft hingegen baute ihre Serie auf vier Spiele ohne Niederlage aus. Dabei sah es zunächst nicht nach einer Überraschung an der Corneliusstraße aus. Aldekerk zog schnell auf 6:2 davon und Erinnerungen wurden wach an das Hinspiel, als der TVA schon zur Pause mit 14:8 geführt hatte.

Doch diesmal kam es anders: St. Tönis stellte die Abwehr auf 6-0 um und im Zusammenspiel zwischen Mittelblock und Susann Close lag in der Folgezeit das Erfolgsrezept der Turnerschaft. Im Angriff waren es Tempogegenstöße, die aus der verbesserten Abwehrarbeit resultierten und eine gute aufgelegte Sandra Ewert, die St. Tönis wieder in Reichweite brachten. Obwohl im Hintertreffen, hatte St. Tönis doch bereits ein Zwischenziel erreicht. Die stärkste Offensive der Liga hatte sich in den ersten 30 Minuten nicht wie gewohnt entfalten können.

In der Pausenansprache knüpften Miriam Heinecke und Kathrin Pohl genau dort an. "Wir haben gesagt, dass wir spielen müssen als wären wir in Unterzahl. Das wir mehr Zupacken müssen, mehr Beinarbeit zeigen müssen", erklärte Heinecke. Und das Konzepte funktionierte: St. Tönis befand sich nun endgültig auf Augenhöhe mit den Favoritinnen. So entwickelte sich ein offenerer Schlagabtausch in dem beide Teams viele Chancen liegen ließen. Aldekerk trauerte vor allem den verworfenen Siebenmetern hinterher.

Für St. Tönis war es in eigener Halle aber genau das, was sich alle erhofft hatten: Ein Handballfest mit proppenvoller Halle und einem herausragenden Ergebnis. Sicherlich wäre für die Turnerschaft auch ein Sieg drin gewesen, aber das Team war über sich hinaus gewachsen und dies sollte allein der Maßstab sein. "Es war ein gerechtes Unentschieden. Klar hätten wir gerne zwei Punkte geholt, aber wir sind auch so glücklich und zufrieden. Man darf nicht vergessen, Aldekerk hat 20 Tore weniger geworfen als im Hinspiel.

Das war eine Visitenkarte für die Turnerschaft, für die gute Jugendarbeit, worauf wir in den nächsten Jahren aufbauen werden", sagte Miriam Heinecke.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: St. Tönis ärgert Spitzenreiter Aldekerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.