| 00.00 Uhr

Lokalsport
St. Tönis schielt auf den dritten Platz

Lokalsport: St. Tönis schielt auf den dritten Platz
Klaus Hürlimann verlässt zum Saisonende St. Tönis als Trainer. FOTO: Gayk
Landesliga. Handball: TV Anrath steht zu Hause gegen Erkelenz vor einer Pflichtaufgabe.

Trotz personeller Engpässe rang die Turnerschaft St. Tönis den TV Aldekerk nieder (33:30) und schielt weiterhin auf einen Platz unter den ersten Drei. Eine mögliche Vize-Meisterschaft wäre ein schönes Geschenk für den scheidenden Trainer Klaus Hürlimann. Das Team wird bekanntlich quantitativ und vor allem qualitativ noch einmal aufgestockt, da kann ein Empfehlungsschreiben gar nicht früh genug kommen.

Einer, der in Abwesenheit zahlreicher Leistungsträger zuletzt positiv auffiel, war Liam Meyers, der als Torschütze vom Dienst glänzte. Am Samstag (20 Uhr) empfängt die Turnerschaft den bereits abgestiegenen Neusser HV. Alles andere als ein glatter Erfolg wäre demnach eine herbe Enttäuschung, wenngleich die Gäste mit einem aufpolierten Kader in der Rückrunde zumindest in einigen Partien konkurrenzfähig waren. Der TV Anrath lieferte vor der Osterpause ein Paradebeispiel dafür, wie leichtfertig eine Partie aus der Hand gegeben werden kann. Bei Germania Oppum kontrollierte der TVA bis zur zweiten Halbzeit das Geschehen und brachte sich dann selbst aus dem Konzept, so dass unterm Strich eine vermeidbare Niederlage stand (22:27). Eine Pleite, die Anrath allerdings nicht nachhaltig aus der Bahn werfen sollte, schließlich gilt es noch immer eine gute Saison mit einem neuen internen Punkterekord zu vergolden. Dafür wird es auch weiterhin auf die Treffsicherheit von Niklas Berner ankommen, der aktuellen Form zweifelsohne zu den besten Scharfschützen der Liga gehört. Am Samstagabend empfängt der TVA ab 18 Uhr den abstiegsbedrohten TV Erkelenz. Da die Gäste auswärts bislang in schöner Regelmäßigkeit artig die Punkte abgaben, müssen die Anrather scheinbar nur ihre Pflicht erfüllen. "Vorsicht ist dennoch geboten. Für Erkelenz geht es im Abstiegskampf um jeden Zähler. Mit heftiger Gegenwehr ist also zu rechnen", warnt Pressewart Heinz Frings.

(mcp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: St. Tönis schielt auf den dritten Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.