| 00.00 Uhr

Lokalsport
St. Tönis will Aufschwung des Aufsteigers stoppen

Oberliga. Frauenhandball: Die Turnerschaft empfängt am Samstag die seit vier Spielen unbesiegte HSG Radevormwald/Herbeck. Von Alex Gruber

Für Turnerschaft St. Tönis steht in der Handball-Oberliga eine Premiere an. Erstmals geht es gegen den Aufsteiger HSG Radevormwald/Herbeck. Am Samstag (18 Uhr) ist Anpfiff in der Sporthalle Corneliusfeld. Ganz so viele unbekannte Variablen wie gedacht, gibt es für die Turnerschaft gegen die Gäste nicht. Bereits vor Beginn der Saison sagte Miriam Heinecke, Trainerin der St. Töniser Frauen, dass die beiden Aufsteiger Wülfrath und Rade./Herbeck eine gute Rolle in der Liga spielen werden.

Diese Einschätzung hat sich bisher voll bestätigt. Die HSG rangiert zurzeit auf dem neunten Rang und ist seit vier Spielen ungeschlagen. Keine Unbekannte ist auch die Verstärkung, welche der Aufsteiger erst vor zwei Wochen präsentierte. Die ehemalige Bundesliga-Spielerin Elli Garcia sorgt nun bei der HSG für die richtigen Ansagen und steuert viele Tore bei. Sieben Treffer waren es beim Debüt gegen Solingen Gräfrath II. Garcia war zuvor bei den Panthern aktiv und spielte mit diesen in der vergangenen Saison auch gegen St. Tönis. Ohne Frage zeigt die HSG aufsteigende Form.

Auf der anderen Seite zeigte die Turnerschaft bereits gegen Neuss, wie ein Gegner im Aufwind zu bezwingen ist. St. Tönis hatte in der zweiten Hälfte das richtige Rezept und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Die Schwäche der Gastgeberinnen bleibt aber die Chancenverwertung. Zu Hause gegen die HSG muss St. Tönis die Quote bei den Würfen frei vorm Tor erhöhen, um zu bestehen.

Was für die Radevormwald Elli Garcia ist, ist für die Turnerschaft Grazyna Komander. Die reaktivierte Allrounderin fand schnell wieder ins Team und machte auf dem Feld genau das, was Trainerin Miriam Heinecke sich von ihr erhofft hatte. In hektischen Phasen sorgt sie mit ihrer Erfahrung für Ruhe. Ist Druck gefragt, geht Komander ohne Angst dahin, wo es weh tut. Zusätzlich leitet sie von der Mittelposition aus Spielzüge ein. Da es noch eine ganze Weile dauern wird, bis Tochter Daria Komander und Nicole Hölters wieder Handball spielen können, ist Grazyna Komander ein Glücksfall für die Turnerschaft.

Die Gastgeberinnen hatten in der vergangenen Woche spielfrei, die HSG traf zu Hause auf den Neusser HV und bezwang diesen nach Pausenrückstand noch mit 31:25.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: St. Tönis will Aufschwung des Aufsteigers stoppen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.