| 00.00 Uhr

Lokalsport
St. Töniser Frauen gewinnen am Ende souverän mit 25:19

Frauen-Oberliga. Wenn eine 4:1-Siegesbilanz auf eine enttäuschende 0:5-Quote trifft, ist die Frage nach einem Favoriten eher rhetorischer Natur. Demnach gewannen die Oberligafrauen der Turnerschaft St. Tönis am Sonntagabend erwartungsgemäß ihr Heimspiel gegen die Reserve des HSV Solingen-Gräfrath mit 25:19 (11:10).

Über weite Strecken stemmten sich die Gäste tapfer gegen die sechste Niederlage in Folge. Dabei hätte es bei einer konsequenteren Chancenverwertung ein sehr geruhsamer Abend für die Mannschaft von Trainer René Baude werden können. "Genügend Möglichkeiten für 40 Treffer waren vorhanden. Auch wenn die gegnerische Torhüterin in einigen Situationen hervorragend reagiert hat, haben wir oft einfach viel zu harmlos abgeschlossen", sagte der Übungsleiter. Somit musste sich die Turnerschaft in der ersten Hälfte durch die Partie arbeiten. Insbesondere Loreen Jakobeit setzte den Gastgeberinnen einige Male zu. Als die Begegnung nach dem Seitenwechsel eine unerfreuliche Wende zu nehmen schien (11:14), sorgte St Tönis mit einem zehnminütigen Sturmlauf für klare Verhältnisse (19:15). Fortan agierte die Turnerschaft in der Defensive noch kompromissloser und spielte in der Vorwärtsbewegung nun clever die individuelle Überlegenheit aus. "Wir haben uns das Leben phasenweise selber schwer gemacht, können unterm Strich aber zufrieden sein", bilanzierte Baude.

St. Tönis: Close, Borrmann - Wolf (1), Ewert (6/4), Hoelters (6), Funken B. (4), Drenkers (2), Weisz, Funken N. (1), Schleupen (1), Brueren (1), Topel (1), Brueggemann (1), Fraenken (1)

(MP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: St. Töniser Frauen gewinnen am Ende souverän mit 25:19


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.