| 00.00 Uhr

Lokalsport
St. Töniser Frauen nach der Pause souverän

Lokalsport: St. Töniser Frauen nach der Pause souverän
Die Deckung der St. Töniser (blau) funktionierte besonders nach der Pause sehr gut. Im Tor war Verena Borrmann stets auf der Hut. FOTO: W. Topol
Nordrheinliga. Handball: Beim TV Walsum-Aldenrade gewann die Turnerschaft mit 25:20.

Neue Ausgangslage für die Frauenmannschaft der Turnerschaft St. Tönis. Zum ersten Mal in dieser Spielzeit ging das Team von Trainerin Miriam Heinecke als leichter Favorit in ein Wochenende der Nordrheinliga. Beim noch punktlosen TV Walsum-Aldenrade wurde die Turnerschaft dieser Rolle gerecht und fuhr beim 25:20 (12:14)-Erfolg zwei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt ein.

"Wir wussten, dass wir vom Papier her stärker besetzt sind. In der Anfangsphase hatten wir jedoch Probleme, unsere Stärken aufs Feld zu bringen", berichtete die Übungsleiterin. Einige technische Fehler verhinderten gute Abschlusspositionen, und wenn die St. Töniserinnen doch einmal frei durch waren, dann gab es beim Thema Chancenverwertung erheblich Nachholbedarf. Die angezählten Gastgeberinnen vermochten daraus allerdings nur wenig Kapital zu schlagen. Somit sahen sich die Gäste stets nur mit einem kleinen Rückstand konfrontiert (4:6, 8:9). "Der Tenor in der Halbzeit war eindeutig. Mit etwas mehr Ruhe und Konzentration holen wir hier die zwei Punkte", erzählte Heinecke. Gesagt, getan. Die Turnerschaft strahlte im zweiten Durchgang wesentlich mehr Souveränität aus und diktierte spätestens ab der 40. Minute endgültig das Geschehen (19:17, 23:19). Insbesondere die reibungslos funktionierende 5:1 Deckung setzte den Duisburgerinnen zu. Eine erneut gut aufgelegte Verena Borrmann im Tor erledigte den Rest. "Nach dem Unentschieden der Vorwoche mit einem leicht faden Beigeschmack, war der Erfolg heute extrem wichtig. Es war sicherlich kein schönes Spiel, aber im Endeffekt sind wir einfach nur froh, dass wir die Punkte eingefahren haben", resümierte Heinecke, die zukünftig Unterstützung erhalten wird. Ulf Peters, ein Krefelder Urgestein, wird ab sofort seine reichhaltige Erfahrung bei der Turnerschaft einbringen.

St. Tönis: Borrmann, Bandur - Drenkers (1), Brueggemann (3), Brüren (3), Ewert (4), Topel (2), Beckers (6), Wolf (5), Greverath (1), Vissers.

(MP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: St. Töniser Frauen nach der Pause souverän


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.