| 00.00 Uhr

Lokalsport
St. Töniser Handballer wollen dritten Platz sichern

Landesliga. Die Handballer der Turnerschaft St. Tönis verrichteten in den jüngsten Partien Kurzarbeit. Damit ist kein signifikanter Leistungsabfall im Laufe des Spiels gemeint, vielmehr reichte der Turnerschaft gegen Neuss und Uerdingen jeweils eine fulminante Anfangsphase, um auf dem Feld für klare Verhältnisse zu sorgen. Überfallartig trugen die St. Töniser ihre gut getimten Angriffe vor und überforderten die Kellerkinder schlichtweg. Eine frühzeitige Weichenstellung war auch im Hinblick auf die dünne Personaldecke sicherlich nicht von Nachteil, musste der Tabellendritte somit nicht an die körperlichen Grenzen gehen. Von Marcel Püttmanns

Das Verletzungspech wird der Turnerschaft im Saisonfinale treu bleiben. Mit Jan van Eycken, Matthias Löcher und dem zuletzt so formstarken Lliam Meyers werden voraussichtlich drei Aktivposten in den beiden abschließenden Begegnungen passen müssen. Wie gut, dass zumindest Torjäger Ruben Dorenbeck nach seinem Nasenbeinbruch kurz vor dem Comeback steht. Dorenbeck sammelte am vergangenen Wochenende bereits Spielpraxis in der dritten Mannschaft. Im letzten Heimspiel (Sa. 20 Uhr) empfängt die Turnerschaft den Sportverein Straelen und möchte dort den derzeitigen Rang mit allen Mitteln verteidigen. "Wir haben es nun selbst in der Hand, den anvisierten Platz unter den ersten Drei zu sichern", sagt Trainer Klaus Hürlimann.

Der TV Anrath bekommt am kommenden Wochenende die Möglichkeit, seinen Punkterekord aus dem Aufstiegsjahr einzustellen, auf dem Silbertablett serviert. Mit dem Neusser HV wartet im letzten Heimspiel der Saison (Sa. 18 Uhr) der schwächste aller möglichen Gegner. Bereits seit Beginn der Rückrunde stehen die Gäste als erster Absteiger fest und sammelten in 24 Partien gerade einmal zwei mickrige Zähler. In den vergangenen Wochenende zeigten sich die Neusser zwar äußerst kreativ darin, neues Personal zu rekrutieren, wirklich erfolgreich war jedoch keine der getesteten Formationen. Demnach können sich die Anrather nur selbst schlagen.

Welches Personal der TVA in die vorletzte Begegnung der laufenden Runde schicken kann, bleibt indes noch unklar. Mit Torjäger Niklas Berner und Alessandro Boehm verletzten sich in Aldekerk zwei Akteure, die ohnehin schon angeschlagen in das Duell gingen. Ganz gleich, ob die beiden Leistungsträger gegen das Schlusslicht mitwirken können, die Anrather haben in dieser Spielzeit bereits mehrfach mit viel Einsatz und Teamgeist Ausfälle ohne großen Substanzverlust kompensiert. "Natürlich wäre alles andere als ein glatter Erfolg eine herbe Enttäuschung. Wir wollen unseren Anhängern einen würdigen Ausklang bereiten. Bereits ab 15 Uhr sind alle Handballfreunde zur traditionellen Saisonabschlussfeier eingeladen", sagt Pressewart Heinz Frings.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: St. Töniser Handballer wollen dritten Platz sichern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.