| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Bayer fährt knappes 7:6 nach Hause

Lokalsport: SV Bayer fährt knappes 7:6 nach Hause
Paul Huber (Nr. 11) feierte am Samstag mit der SV Krefeld 72 einen 17:3-Kantersiegim Bockumer Badezentrum über den Aufsteiger SWG Poseidon/Rhenania Köln. Durch den hohen Erfolg übernimmt die SVK die Tabellenführung ihrer Gruppe. FOTO: thomas lammertz
Bundesliga. Wasserball: Für die Uerdinger Männer war es gegen den SSV Esslingen ein wichtiger Heimsieg, der die ersten Saisonpunkte einbrachte. Die SV Krefeld 72 feierte in der B-Gruppe ein wahres Schützenfest gegen Aufsteiger Köln. Von Frank Langen

Mit einer 8:11-Niederlage beim ETV Hamburg kehrten die Frauen des SV Bayer Uerdingen zum Saisonauftakt wieder zurück an den Niederrhein. Im ersten Viertel lief es für die junge Uerdinger Mannschaft noch ganz gut, ging es doch mit 3:2 in den zweiten Spielabschnitt. Hier war dann ein Überzahltor von Aylin Fry etwas zu wenig, denn den Hamburgern gelangen im Gegenzug drei Tore. Nach dem Seitenwechsel machte sich Bayer durch Stürmerfouls das Leben selber schwer, die Gastgeber dagegen setzten ihren Torhunger weiter fort. Im letzten Viertel setzte Uerdingen nochmals alles auf eine Karte, um heran zu kommen. Doch als mit Nele Baumbach nach ihrem dritten persönlichen Foul eine starke Centerverteidigerin nicht mehr zur Verfügung stand, war der Widerstand verflogen und die Partie so gut wie entschieden.

Für die Männer des SV Bayer Uerdingen zählte in der Hauptgruppe A am Ende im Spiel gegen den SSV Esslingen nur, dass nach dem knappen 7:6-Heimsieg zwei Punkte eingefahren wurden. Vor dem Spiel gab es zunächst einen kleinen Schock zu verdauen, denn Kapitän Gerrit Pape erlitt morgens einen Außenbandriss und fiel entsprechend aus. Gegen Esslingen folgte dann kein schöner Auftritt der Uerdinger, die verkrampft spielten und immer wieder Chancen nach vorne ausließen. So durfte sich Bayer-Trainer Tim Focke bei seinem Torhüter Oliver Greck bedanken, der sein Team mit zahlreichen Paraden im Spiel hielt. Dies war auch mit ein Grund dafür, dass es zur Halbzeit nur 1:2 aus Uerdinger Sicht stand. Nach dem Seitenwechsel kämpfte sich Bayer dann besser ins Spiel. Auch die Hinausstellung von Gergö Kovác zur Mitte des letzten Viertels brachte die Gastgeber nicht aus dem Konzept. Stattdessen sorgten Simon Freisem und Lazar Kilibarda für die vorentscheidenden Tore zum 7:5, da es die Gäste nur noch zum 7:6 schafften. "In der vergangenen Saison haben wir solche Spiele verloren. Es sprich für die Mannschaft, dass sie sich weiterentwickelt hat", sagte Focke nach dem Spiel. Die SV Krefeld 72 hatte dagegen in der Hauptgruppe B mit der SWG Poseidon/Rhenania Köln einen leichten Gegner zu Gast, was auch der 17:3-Endstand auf der Anzeigetafel amtlich machte. Von Beginn an übernahm Krefeld das Kommando im Wasser, bis zur Halbzeit hatte die SVK schon einen komfortablen 9:2-Vorsprung herausgespielt. Auch in der zweiten Hälfte ging es weiter munter in Richtung Kölner Tor. Vor allem Torjäger Dusan Dragic wurde seinem Ruf mit sechs Treffern wieder gerecht. Zusammen mit Istvan Keresztes (vier Tore) erzielte er über die Hälfte der Krefelder Treffer. Durch den hohen Sieg führt Krefeld nach zwei Spieltagen die Tabelle an.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Bayer fährt knappes 7:6 nach Hause


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.