| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Grefrath - DJK Teutonia St. Tönis 2:4 (1:0)

Auf Vorarbeit von Marius Metternich sorgte Benno Dohmes früf für die Führung des Neulings (9.). Danach diktierten die Gäste zwar mehr oder weniger klar das Geschehen, doch gute Möglichkeiten gab es kaum. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel. Der zur Halbzeit gekommene Kevin Sonneveld glich aus (51.) und Brian Dollen legte vor (61.). Als dann der St. Töniser Ardan Yavus mit der Ampelkarte runter musste (67.), schienen die Chancen der Grefrather wieder erheblich gestiegen. Doch Jochen Höfler markierte kurz danach das 3:1 (69.), wobei damit die Messe aber noch nicht gelesen war. Mario Fenkes brachte die Platzherren wieder ran (74.), ehe Routinier Höfler den endgültigen K.o. setzte (83.).

VfL Tönisberg - VfL Giesenkirchen 1:0 (0:0)

Die Hausherren diktierten gegen ganz auf eine sichere Defensive ausgerichteten Giesenkirchener den ersten Durchgang deutlich. Aber weil drei gute Chancen vergeben wurden, ging es torlos in die Pause. Im zweiten Abschnitt ein ähnliches Bild, wobei die Überlegenheit der Rot-Weißen nicht mehr so klar war. Außerdem kam der Aufsteiger einmal ganz gefährlich vor den Tönisberger Kasten, doch Keeper Martin Hahnen parierte prächtig. Als sich fast alle schon mit einem Unentschieden abgefunden hatten, doch noch der verdiente Siegtreffer der Gastgeber. Im Anschluss an eine Ecke von Robin van Radecke war Michael Schmitz zur Stelle und köpfte ein (87.). Und danach eröffneten sich Michael Enger und van Radecke sogar die Chancen, noch zu erhöhen.

VfL Willich - ASV Süchteln 1:4 (0:2)

Diesen Saisonstart haben sich die Willicher ganz anders vorgestellt. Nach dem unglücklichen 0:1 in Meerbusch gab es nun gegen Aufstiegsfavorit Süchteln sogar eine ziemliche Packung. Routinier Nando Di Buduo legte für die Losing-Truppe nicht nur vor (37.), sondern zeichnete später auch für das zwischenzeitliche 4:0 verantwortlich (52.). Karsten Robertz (40.) und Neuzugang Kai Schürmann (49.) schossen die anderen ASV-Tore. Danach wurde sichtlich ein Gang zurück geschaltet. Das nutzte Felix Wolski dann auch prompt zum Ehrentreffer (63.).

SV Blau-Weiß Meer - VfB Uerdingen 1:4 (1:2)

Für den VfB schien alles in die erhoffte Bahn zu laufen, weil die Neuzugänge Christopher Frieters (22.) und Muzaffer Kalayli (39.) ein 2:0 vorgelegt hatten. Aber mit dem Pausenpfiff kam der SV heran (Marco Sommer). Dies aber nahmen die Uerdinger zum Anlass, nochmals einen Gang zuzulegen. Mit dem Ergebnis, dass der von Linn gekommene Routinier Kalayli (48.) und Alexander Seidel (88.) noch erfolgreich waren.

(WeFu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Grefrath - DJK Teutonia St. Tönis 2:4 (1:0)


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.