| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Thomasstadt trauert um Trainer Michael Draaken

Aus. den Vereinen (hgs) Die Fußballer des SV Thomastadt Kempen und alle übrigen Mitglieder des Vereins trauern um Jugend-Trainer Michael Draaken, der am vergangenen Sonntag im Alter von nur 46 Jahren plötzlich gestorben ist. Seit 2014 gehörte der Polizist dem Verein an und trainierte zuletzt die Bambini-Mannschaft des Jahrgangs 2009. Ferner gehörte er zum Orga-Team, das derzeit das große U9-Turnier im Juni vorbereitet. Michael Draaken war bei seinen Spielern und Trainerkollegen sehr beliebt und wurde wegen seiner ehrlichen, gradlinigen und humorvollen Art sehr geschätzt.

Sein Rat war stets gefragt. Wenn er gebraucht wurde, war er zur Stelle. Das galt auch als Schulpflegschaftsvorsitzender der Katholischen Grundschule Wiesenstraße, wo das Entsetzen und die Betroffenheit ebenfalls groß sind. In der Schule und im Verein wird man ihn sehr vermissen. Michael Draaken hinterlässt seine Eherfrau und vier Kinder. Der SV Thomasstadt wird am morgigen Sonntag die Eintrittsgelder vom A-Liga-Heimspiel gegen den SV Meerbusch (15.50 Uhr/Sportzentrum Berliner Allee) der Familie überreichen. Ferner kann auch im Vereinsheim gespendet werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Thomasstadt trauert um Trainer Michael Draaken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.