| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tenniscracks wechseln in die Halle

Lokalsport: Tenniscracks wechseln in die Halle
Nach der großartigen Sommersaison, an deren Ende der Aufstieg zur Regionalliga stand, möchten Kempens 40er um Spitzenspieler Thomas Bergmann auch die Winterrunde erfolgreich gestalten. FOTO: Lammertz
Tennis-Winterhallenrunde. In den unteren Klassen läuft der Winterspielbetrieb schon, jetzt beginnen auch die oberen Ligen. Von Alex Gruber

Am kommenden Wochenende beginnt die Tennis-Winterhallenrunde in den oberen Spieklassen. Von der Niederrheinliga bis zur Bezirksliga werden die Punktspiele ausgetragen. Die Saison erstreckt sich über 14 Wochen und endet am 4. März des nächsten Jahres. Als einziges Team aus dem Landkreis spielen die Herren 40 des TK Rot-Weiß Kempen in der Niederrheinliga. In der ersten Verbandsliga sind die Herren 30 des TK RW Kempen und des TC Schiefbahn sowie die Damen 40 der TG Willich vertreten.

Die Herren 40 des TK RW Kempen treten in der anstehenden Saison als Aufsteiger zur Niederrheinliga an. Nach der großartigen Sommersaison, an deren Ende der Aufstieg zur Regionalliga stand, möchte das Team um Spitzenspieler Thomas Bergmann auch die Winterrunde erfolgreich gestalten. "Wir wollen uns in der Wintersaison so teuer wie möglich verkaufen und den Klassenerhalt schaffen", sagt Kempens Mannschaftsführer Frank Schuffelen. Die erfolgreichen Kempener wissen aber auch, dass dies nicht einfach wird. Mit dem HTC BW Krefeld, Gladbacher HTC oder auch TC Bredeney gibt es starke Konkurrenten in dieser Klasse. "Wir werden in dieser schweren Gruppe um den Klassenerhalt kämpfen müssen", sagt Schuffelen. Somit ist jeder Spieltag für die Kempener sehr wichtig. Den Saisonauftakt machen die Kempener am kommenden Samstagnachmittag im Heimspiel gegen den ETB SW Essen.

In der 1. Verbandsliga sind die Herren 30 des TK RW Kempen und des TC Schiefbahn vertreten. Allerdings spielen beide Teams nicht in der gleichen Gruppe, so dass es nicht zum lokalen Vergleich kommt. Die Kempener spielen in der Gruppe A und haben nach dem direkten Wiederaufstieg das Ziel klar formuliert: "Wir wollen die Klasse halten, doch die Gruppe ist sehr ausgeglichen", sagte Teamchef Michel Rathmackers. In den ersten drei Begegnungen wollen Rot-Weißen den Grundstein für eine erfolgreiche Saison legen. Die Auftaktbegegnung findet beim TC RW Essen-Steele statt. Als klarer Favorit gilt in der Gruppe A der Gladbacher HTC. Personell tritt Kempen mit der gleichen Besetzung wie im Sommer an.

In der Gruppe B wird es für den TC Schiefbahn recht schwer. "Wir haben mit Ach und Krach eine Mannschaft melden können", sagte Frederik Wagner. Mirko Schilbock und Daniel Vittallowitsch hatten sich nach der Sommersaison abgemeldet, und Henning Krause fällt nach einer langwierigen Verletzung noch ein paar Wochen aus. Die stärksten Gegner sind der TC Bovert, der TC Schellenberg und der Gladbacher HTC. Am ersten Spieltag hat Schiefbahn noch spielfrei.

Fast alle Spiele der 2. Verbandsliga beginnen erst im Dezember.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tenniscracks wechseln in die Halle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.