| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tennisoldies ermitteln ihre Deutschen Meister

Tennis. In Bad Neuenahr werden die 64. Nationalen Deutschen Tennismeisterschaften der Seniorinnen und Senioren in den Altersklassen zwischen 40 und 80 Jahren bis zum 6. August ausgetragen. Helga Nauck vom Crefelder HTC gehört zu den aussichtsreichsten Bewerberinnen, wenn es um den Titel bei den Damen der AK 55 geht. Die Verbandsligaspielerin sicherte sich zum zweiten Mal den Titel bei dem Master-Turnier des Crefelder TC. Allerdings sind die Meisterschaftenjetzt ein anderes Kaliber. Nauck ist auf Position acht gesetzt und muss sich auf starke Konkurrenz einstellen. Das gleiche gilt für Shabnam Siddiqi-El Hatri, die in der Altersklasse 50 startet. Die Akteurin des HTC Blau-Weiß Krefeld hat gute Chancen, einen vorderen Platz zu belegen. Wie Nauck ist Siddiqi-El Hatri auf Rang acht gesetzt - ihre Finalgegnerin beim CTC, Susanne Veismann (Etuf Essen), führt die Setzliste an.

Gute Chancen hat Horst-Dieter van de Loo. Der Krefelder Regionalligaspieler der Herren 70 sammelte schon über 50 Titel und zählt auch jetzt in der Einzelkonkurrenz zu den Favoriten. Vielfache Meisterehren sammelte auch Irmgard Gerlatzka vom TC Schiefbahn, die bei den Damen 75 zu den Titelanwärtern gehört. Mit Magdalena Buric (TV 03 SG Krefeld), Marita Bissels (TC GWG), Gitti Mann (TC Oedt) und Ulrike Theil (CSV Marathon) geht ein hiesiges Quartett bei den Damen 65 an den Start. Zu den ältesten Teilnehmern gehören Rosi Preckel bei den Damen 80 und Hans Georg Möllerfrerich bei den Herren 75, die beide beim TV 03 SG Krefeld spielen. Thomas Bergmann (Herren 40, TK RW Kempen), Werner Wigand (Herren 65, TC GWG Krefeld), Hans Wilhelm Schatz (Herren 65, HTC BW Krefeld) und Jürgen Volland (Herren 70, HTC BW Krefeld) komplettieren die Teilnehmerliste in Bad Neuenahr.

(alg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tennisoldies ermitteln ihre Deutschen Meister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.