| 00.00 Uhr

Lokalsport
Teutonia beim Schlusslicht zu Gast

Fußball-Landesliga. Zwei Siege zum Auftakt, zwei Niederlagen an den beiden jüngsten Spieltagen: Die Kicker von Teutonia St. Tönis erlebten bereits in der Frühphase der Saison einen Eindruck, wie dicht es hinsichtlich des Leistungsvermögens aller Teams nach der Liga-Reform in dieser Saison zugehen kann. Der Blick auf die Tabelle bestätigt das. Nur zwei Punkte trennt die Mannschaft von Trainer "Kalli" Himmelmann von der Tabellenspitze, aber es sind auch nur zwei Zähler bis zum ersten Abstiegsplatz. Der sonntäglichen Partie bei der 2. Mannschaft des Hönnepel-Niedermörmter einen Richtung weisenden Charakter zuzuschreiben, wäre nach nur vier Spieltagen nicht angemessen. Dennoch sollten die Grün-Gelben alles daran setzen, mal wieder drei Punkte einzufahren, um sich ein Polster nach unten zu verschaffen. Und die Aussichten sind nicht schlecht. Denn die Gastgeber warten noch auf ihren ersten Punkt und scheinen bei einem Torverhältnis von 1:13 vor allem im Defensiv-Verbund noch nicht in der neuen Umgebung angekommen zu sein. Von Harald Fuchs

Himmelmann ist aber weit davon entfernt, den Aufsteiger klein zu reden: "Irgendwie ist diese Mannschaft eine Wundertüte. Sicher, sie haben noch nichts geholt, aber durchaus gute Kritiken bekommen. Das wird eine undankbare Aufgabe für uns." Personell hat Himmelmann zwar noch einige Probleme, denn Umut Güler, Yann Feyen, Ernest Pijalic, Mike Müller und Gowtham Kugathasan stehen teils verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Für den 50-Jährigen ist dies aber kein Anlass zu jammern: "Das ist für mich kein Grund für Ausreden. Wir werden auch Sonntag einen guten Kader stellen."

Gegenüber der 0:3-Niederlage gegen den SV Straelen plant Himmelmann Veränderungen. Unabhängig davon, mit welcher Formation die Teutonen auflaufen, gibt Himmelmann eine klare Ansage mit: "Ich hoffe, es ist bei den Jungs angekommen, dass sie gegen jeden Gegner alles geben müssen." Nur bedingt gilt das für die zuletzt eingesetzten Youngster. "An ihnen lag es nicht. Ihnen fehlte die Unterstützung der erfahrenen Spieler."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Teutonia beim Schlusslicht zu Gast


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.