| 00.00 Uhr

Lokalsport
Teutonia feiert wichtigen 4:3-Sieg gegen Speldorf

Fußball-Landesliga. Im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer "Kalli" Himmelmann landete Teutonia St. Tönis einen Sieg. Im Kellerduell gegen den VfB Speldorf behielten die von Holger Krebs betreuten Teutonen mit 4:3 (1:1) die Oberhand. In der Tabelle verschafften sich die Gastgeber dadurch etwas Luft und belegen derzeit den elften Platz. "Jetzt müssen wir zusehen, dass wir nächste Woche gegen Odenkirchen nachlegen", sagte Krebs nach der Partie. Dann wird allerdings Ronny Kockel erstmals an der Linie stehen, der morgen seinen Dienst antritt.

Mehr Spiel über die Flügel - so lautete das Erfolgsrezept der Gastgeber, die durch Tolunay Eyüpoglu mit 1:0 in Führung gingen (16.). Eine Unachtsamkeit in der Abwehr begünstigte den Ausgleich durch Torjäger Ibrahim Bayraktar (23.), der später die Rote Karte sah (33.). Aus dem nummerischen Übergewicht machte die Krebs-Auswahl bis zur Pause nichts.

Aber danach zog sie entscheidend davon. Nach einem Foul am eingewechselten Kerim Gürdal zirkelte Burhan Sahin den fälligen Freistoß zum 2:1 in den Winkel (52.). Das 3:1 durch Gowtham Kugathasan entsprang einem schönen Angriff über die rechte Seite (56.). Kugathasan zeichnete sich nach einem Foul an Jan Feyen für das 4:1 verantwortlich, als er per Freistoß traf (66.). Teutonia vergab weitere Möglichkeiten, so dass es nach Toren von Michael Andres (70.) und Janis Thimm noch einmal spannend wurde. "Das sieht daher knapper aus, als es eigentlich war", sagte Krebs nach der Begegnung.

St. Tönis: Viertmann - Jagenburg, Kus, Sendag, Kugathasan - Schüler, Falcone, Zitzen - Eyüpoglu (46. Gürdal), Feyen (90. Lukas) - Sahin (82. Müller).

(uwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Teutonia feiert wichtigen 4:3-Sieg gegen Speldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.