| 00.00 Uhr

Lokalsport
Teutonia-Sieg dank Doppelpack des eingewechselten Sahin

Landesliga. Fußball: St. Tönis fährt im Abstiegskampf durch einen 2:0-Sieg gegen den PSV Wesel drei wichtige Punkte im Abstiegskampf ein. Von Uwe Worringer

Für Teutonia St. Tönis sieht es im Abstiegskampf wieder etwas sonniger aus. Nach dem 1:0-Sieg beim DSV 1900 legte die Kockel-Auswahl erfolgreich nach. Sie bezwang zuhause den Tabellensiebten PSV Wesel-Lackhausen mit 2:0 (0:0). Den seit nunmehr drei Spielen ungeschlagenen Teutonen gelang damit erstmals nach dem 1. und 2. Spieltag wieder zwei Siege in Folge. In der Tabelle rückten die Gastgeber auf den 13. Platz vor, während Amern allmählich immer tiefer in den Abstiegsstrudel rutscht.

Die unterschiedliche Tabellensituation machte sich nicht bemerkbar. Im Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften hatten die Gastgeber allerdings die klareren (und teils gut heraus gespielten) Chancen. Tolunay Eyüpoglu (8.), Ercan Sendag allein vor Keeper Sebastian Kaiser (28.) und nochmals Eyüpoglu nach einem Alleingang (45.) brachten die Kugel aber nicht unter. Dazu rettete jeweils ein PSVler gegen Sendag (34.) und Bonko Smoljanovic (38.) auf der Linie. Die Gäste besaßen zwar leichte Vorteile im strukturierteren Mittelfeld, sorgten aber kaum für Gefahrenmomente. Die zahlreichen Diagonalbälle aus dem Halbfeld verfehlten ihr primäres Ziel, Lücken zu reißen. Das lag auch an der gut stehende Abwehrkette der Gastgeber um den heraus ragenden Mike Müller.

Der Spielverlauf setzte sich im zweiten Durchgang fort. Die Frage war nur, ob sich das Auslassen bester Möglichkeiten rächte. Der eingewechselte Burhan Sahin machte dem Spuk aber ein Ende. Nach einem Foul trat der 27-Jährige selbst zum Elfmeter an und verwandelte zum verdienten 1:0 (64.). Verursacher Johannes Bruns sah für seine Aktion "Rot". Nach der Führung schwammen die Teutonen trotz Überzahl einige Minuten, fanden später aber wieder in die Spur. Sahin beseitigte schließlich die letzten Zweifel. Nach einem Fehler von Keeper Kaiser erzielte der Stürmer per Lupfer seinen 11. Saisontreffer zum entscheidenden 2:0 (87.).

Trainer Ronny Kockel war mit der Leistung seines Teams zufrieden: "Das hat die Mannschaft gut gemacht. Der Sieg war verdient."

St. Tönis: Hitzschke - Yavuz, Müller, Smoljanovic, Feyen - Schüler, Falcone - Monning (63. Sahin), Sendag, Kugathasan (83. Kleinert) - Eyüpoglu (55. Jagenburg).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Teutonia-Sieg dank Doppelpack des eingewechselten Sahin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.