| 00.00 Uhr

Lokalsport
Teutonia St. Tönis erwartet Verfolger VfL Giesenkirchen

Lokalsport: Teutonia St. Tönis erwartet Verfolger VfL Giesenkirchen
Grefraths Trainer Heinz Vossen muss auf Dennis Hoffmann verzichten. FOTO: Fupa
Bezirksliga 4. Fußball: Grefrath spielt schon heute, Willich morgen.

Nur Neuling Rheydter SV kann erstaunlicher Weise im Aufstiegskampf noch mit Teutonia St. Tönis Schritt halten. Alle anderen Verfolger sind schon etwas abgefallen. Auch der VfL Giesenkirchen, der letztjährige Überraschungsvize. Und trotz eines großen personellen Umbruchs hat es der neue Trainer Volker Hansen verstanden, wieder ein gutes Team aufzubauen. Und Sonntag gastiert das beim Spitzenreiter DJK Teutonia St. Tönis. Dessen Offensivpower sucht in der Liga, und da geht es nicht nur um Goalgetter Burhan Sahin, seines Gleichen. Die gesperrten Oliver Wersig und Guiseppe Parvisi fehlen natürlich weiter. Gut verlaufen sind die ersten Gehversuche nach langer Verletzungsabstinenz bei Jan Siebe.

Schon heute Abend erwartet der SSV Grefrath ohne den Gelb-Rot gesperrten Dennis Hoffmann, in dieser Saison eher starker Vorbereiter, als Vollstrecker, die DJK Neuss-Gnadental. Die gehört, wie das Vossen-Team, zum breiten Mittelfeld. Da würde der VfL Willich, der den Relegationsrang 15 belegt, gerne hin. Die Chancen dazu stehen zumindest für morgen, wo es zum Traditionsclub aus Rheydt geht, nicht gerade gut. Marvin Höffges fällt gesperrt aus, und ob die zuletzt vorzeitig wegen Blessuren ausgewechselten Jan Lethert, Okan Basaran und Felix Wolski auflaufen können, ist fraglich. Der RSV trägt seine Heimspiele übrigens alle samstags aus; und das zur ungewöhnlichen Anstoßzeit von 19.30 Uhr.

(WeFu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Teutonia St. Tönis erwartet Verfolger VfL Giesenkirchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.