| 00.00 Uhr

Lokalsport
Teutonia St. Tönis ist Stadtmeister

Fussball. Im Finale sicherte sich der Landesligist mit einem 1:0 über Vorst den Titel. Von Frank Langen

DJK Teutonia St. Tönis heißt der erste Sieger der "Offenen Tönisvorster Stadtmeisterschaften", die zum ersten Mal überhaupt ausgetragen wurden. Im Endspiel bezwang das Team von Trainer Karl-Heinz Himmelmann den A-Ligisten SV Vorst mit 1:0.

Die Idee in einem Blitzturnier über die Spielzeit von je 45 Minuten einen Stadtmeister während der Saisonvorbereitungsphase zu küren, wurde ermöglicht, da die Jahn-Sportanlage zur Zeit fließend vom städtischen Besitz an den Verein Teutonia St. Tönis übergeben wird. Neben Teutonia, dem SV St. Tönis und dem SV Vorst wurde mit dem Hülser SV ein vierter Verein eingeladen, der gerne seine Zusage gab. Gut 250 Zuschauer sahen das Premierenspiel zwischen Teutonia und dem SV St. Tönis. die sich auch dem neuen Einlaufprozedere unterzogen. Beim 4:0-Halbfinalsieg von Teutonia gelang Andreas Kus in der 13. Minute mit einem Kopfball das erste Tor. Kurze Zeit später bekam der SV die Chance zum Ausgleich, die aber Simon Stammen durch einen verschossenen Foulelfmeter vergab. Danach forcierte der Landesligist sein Tempo. Unter anderem auch, weil Kerim Gürdal auf der rechten Seite immer wieder durchkam und einmal Andreas Kus mit einer Flanke zum 2:0 (19.) bediente, sowie in der 33. Minute mit einem Schuss von der Außenlinie sogar das 4:0 (33.) machte. Für das 3:0 zeigte sich Mike Müller (25.) verantwortlich. Im zweiten Halbfinale zwischen dem Hülser SV und dem SV Vorst kamen beide Mannschaft zu zahlreichen Torchancen, die nicht genutzt wurden. So entschied der Schuss von Yasin Tastemürlü ins linke Toreck (31.) zum 1:0 das Duell für die Vorster. Auch im Finale gegen Teutonia verkaufte sich die Truppe von Mike Grühn sehr gut, die nur in der 9. Minute in der spielentscheidenden Szene beim 1:0-Kopfballtor von Jonas Schüler nicht ganz auf der Höhe war. Im Spiel um Platz drei sah es zwischen dem Hülser SV und dem SV St. Tönis lange ausgeglichen aus. Nach dem St. Tönis mit 2:1 in Führung lag dauerte es bis drei Minuten vor dem Schlusspfiff, ehe die Hülser der Partie noch eine Wende gaben. "Die Resonanz heute war erfreulich", sagte Markus Hagedorn von Teutonia zum Ende hin.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Teutonia St. Tönis ist Stadtmeister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.