| 00.00 Uhr

Lokalsport
Thomas gewinnt Grand Prix im Schnellschach

Schach. Der siebte offene Schnellschach-Grand-Prix 2017, den der Schachklub Turm im Schachzentrum an der Johansenaue ausrichtete, wurde dominiert von Ralf Schneiderwind und Ingo Thomas (beide Turm Krefeld). Von der ersten bis zur Schlussrunde lieferten sie sich ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen um den Turniersieg. Schneiderwind hatte in der zweiten Runde gegen den Turniersieger seine einzige Partie verloren, während Thomas in der dritten Runde einen halben Zähler beim Remis gegen seinen Vereinskameraden Volodymyr Mikhlychenko abgab. Den Vorsprung von einem halben Punkt verteidigte Thomas bis zur Schlussrunde, in der er sich dann jedoch überraschend auch gegen Gerald Hase-Thies (Turm Krefeld) mit einem Remis begnügen musste. Somit erzielten Schneiderwind und Thomas mit je sechs Punkten Gleichstand. Die bessere Sonderwertung brachte Thomas den Turniersieg, während sich Schneiderwind mit der Vizemeisterschaft zufriedengeben musste.

Den Bronzeplatz sicherte sich Mikhlychenko mit fünf Punkten bei einer Niederlage gegen Schneiderwind, sowie je einer Remispartie gegen den Turniersieger und seinen Vereinskameraden Peter Arning. Fünfter eines Trios mit je drei Punkten wurde Dieter Komans (SG Hochneukrich) dank der besten Sonderwertung vor Arning und Hase-Thies.

Auf den nächsten Plätzen folgten mit je 2,5 Punkten Katharina Ricken (Turm Krefeld) und Bernhard Harnack (SF Brett vor`m Kopp Duisburg), sowie Marvin Wefers (vereinslos) mit 0,5 Punkten.

(-ken)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Thomas gewinnt Grand Prix im Schnellschach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.