| 00.00 Uhr

Lokalsport
TS Grefrath holt einen Punkt, TS St. Tönis ohne Chance

Landesliga. Auswärts fehlt der Turnerschaft Grefrath in der Premieren-Saison zumeist noch die Leichtigkeit aus den Heimspielen. Am 16. Spieltag der Landesliga feierte der Aufsteiger bei Germania Oppum immerhin einen Teilerfolg. Dabei hätte das 27:27 (15:14) auch gut und gerne in einem weiteren Erfolg enden können. Die Turnerschaft begann hochkonzentriert und stellte die Hausherren mit ihrer aggressiven Deckung zunächst vor erhebliche Schwierigkeiten. Erst nach gut acht Minuten musste Torhüter Benjamin Leuf zum ersten Mal hinter sich greifen (3:0). In der Folge kamen die Gastgeber dann allerdings besser in die Begegnung, auch begünstigt durch viele Unkonzentriertheiten der Grefrather, die vor allem im Angriff oftmals viel zu überhastet abschlossen. Somit entwickelte sich bis zum Schlusspfiff eine von der Spannung lebende Partie, in der die Turnerschaft 22 Sekunden vor dem Ende die Chance auf den Siegtreffer vergab.

Turnerschaft Grefrath: Jeschke, B. Leuf - G. Heesen (6), R. Heesen (8), Terkatz (3), Anstoetz, C. Ehren (2), Trienekens (2), Klassen (1), M. Leuf (3), Rübhan, Schindler (1), Thoenes (1)

Im Heimspiel gegen den TV Schwafheim war die Turnerschaft St. Tönis weit davon entfernt, einen Aufstiegskandidaten ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Bereits im ersten Vergleich waren die St. Töniser größtenteils chancenlos, diesmal fiel die Niederlage mit 24:33 (13:16) sogar noch etwas deutlicher aus. Gleich in der Anfangsphase unterstrichen die Gäste ihre Favoritenstellung und führten früh mit 7:2. Diesem Rückstand lief die Turnerschaft das gesamte Match über hinterher. Immer wieder setzte der starke Schwafheimer Rückraum Akzente. Im zweiten Durchgang fehlte den Hausherren, denen das Verletzungspech weiterhin gewogen bleibt, dann zunehmend die Kraft. "Schwafheim hat eine sehr spielstarke Truppe. Wir haben zu viele leichte Treffer zugelassen. Aufgrund der zahlreichen technischen Fehler und zu frühen Abschlüssen brachte auch die offensive Deckungsvariante nicht den gewünschten Erfolg", sagte Co-Trainer Horst Grützner.

St. Tönis: Göller, Werner - Jennes, Sobiech, Topp, Löcher (2), Grützner (2), Dorenbeck (11), Nelsen (2), Schrade (1), Bothe, Meyers (6).

Für den TV Anrath bleibt die Lage angespannt. Beim Hülser SV kassierte der TVA mit 20:38 (10:22) die nächste bittere Niederlage und wirkt nach vier deutlichen Pleiten in Folge zunehmend gefrustet. Den energiegeladenen Gastgebern setzte der Tabellenzwölfte von der ersten Sekunde an wenig Widerstand entgegen. Hüls überrannte die Gäste im ersten Durchgang. Zu keinem Zeitpunkt war ein Aufbäumen der Mannschaft von Trainer Stephan Klapsing zu erkennen, dem die Enttäuschung anzusehen war. "Vorne harmlos und hinten ohne Zugriff, so kann es in den kommenden Wochen nicht weitergehen. Natürlich haben wir unverändert viele Ausfälle, die Körpersprache darf aber dennoch nicht derart negativ sein. Im Pokal gegen Kaldenkirchen haben wir einen grandiosen Fight abgeliefert, davon war heute nicht einmal im Ansatz etwas zu sehen", sagte Pressewart Heinz Frings.

TV Anrath: Jendrsczok, Frings - Choukeir K.(6), Choukeir A. (1), Walch (5), Janssen (3), Müller (3), Vieregge (2), Fliegen, Heinzig, Wientjens

(mcp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TS Grefrath holt einen Punkt, TS St. Tönis ohne Chance


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.