| 00.00 Uhr

Lokalsport
TSV Bockum fährt zum Verfolgerduell

Kempen. In der Fußball-Kreisliga A geht es in Meerbusch und Oedt um wichtige Punkte gegen den Abstieg. Von Werner Fuck

Wenn es die Platzverhältnisse an der Kurkölner Straße es zulassen wird bereits heute Abend mit der Begegnung des Linner SV gegen die Fischelner Zweite der 25. Spieltag eröffnet. Allerdings gab es hier bisher die meisten Spiel- und Trainingsausfälle. Durch die Entwicklung in der Abstiegsregion stehen die Platzherren unter Druck, wobei die Gäste selbst bei 34 Punkten noch nicht aus dem Schneider sind. Die Überlegungen lauten nämlich überall, dass um die 40 Zähler gebraucht werden, um auf der sicheren Seite zu sein bzw. den Unwägbarkeiten in den beiden Bezirksligen zu trotzen.

Am Sonntag um 12.30 Uhr fährt dann der SV St. Tönis nach der durchaus eingeplanten Niederlage unter der Woche zu Union Nettetal II. Die Gastgeber haben im Aufstiegskampf noch alle Trümpfe in der Hand, was die Sache für das Wolf-Team nicht leichter macht. Wenn der SV nicht mal für die ein oder andere Überraschung sorgt, wird es in der Endabrechnung kaum für das rettende Ufer reichen. Eine höchst interessante Auseinandsersetzung steigt an der Siedlerallee in Schiefbahn, wenn seit November ungeschlagen SC den Überraschungsspitzenreiter Gellep empfängt. Und kaum weniger brisant ist das Duell zwischen dem Zweiten Dülkener FC und dem TSV Bockum, der auf Platz 5 rangiert. Wer vorne im Geschäft bleiben will, muss gewinnen. Dies ist fraglos auch die feste Absicht von Schlusslicht Preussen Krefeld. Allerdings ist die Hürde mit dem TSF Bracht, die sich vor der Claesgens-Auswahl auftut, sehr hoch. Und gerade in heimischen Gefilden wussten die Grenzler zuletzt oft zu überzeugen. Bei der Partie der Meerbuscher Dritten gegen Hinsbeck sind zwei Kellerkinder ebenso unter sich, wie bei Borussia Oedt gegen Viktoria Krefeld. Die Oedter haben auf die Grein-Truppe zwar noch acht Zähler Vorsprung, aber schon zwei Spiele mehr absolviert und zuletzt zweifelsohne keine gute Form gezeigt. Bei ihnen stellt sich deshalb die Frage: "Gelingt es Trainer Michael Ingenrieth, den Negativlauf zu stoppen?" Dass das bei der Viktoria natürlich ganz anders gesehen wird, versteht sich bei der Konstellation von alleine. Beim Nachbarschaftsduell zwischen Anrath und Vorst stehen sich zwei Kontrahenten gegenüber, bei denen es in jüngster Vergangenheit nicht mehr so optimal lief. Das Hinspiel gewann die Kempers-Truppe übrigens mit 2:0. Dass da die Vorster auf Rache sinnen, ist natürlich allen klar. Um den Ausbau der guten Mittelfeldpositionen geht es bei der Begegnung zwischen dem OSV Meerbusch und der Amerner Zweiten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TSV Bockum fährt zum Verfolgerduell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.