| 00.00 Uhr

Lokalsport
TTC BW Krefeld profitiert vom Rückzug des KLC

Kempen. Tischtennis-Verbandsligist TTC BW Krefeld, der in argen Abstiegsnöten schwebt, profitiert vom Rückzug des Kempener LC. Da mit dem TTV Hamborn und dem KLC die direkten Absteiger auf den Plätzen elf und zwölf feststehen, hat der Tabellenzehnte noch die Möglichkeit sich über die Relegation den Klassenverbleib zu sichern. Soweit wollten es die Blau-Weißen im Kellerduell gegen GW Flüren nicht kommen lassen, dass mit 9:6 gewonnen wurde.

Die Erleichterung über den Sieg war anschließend deutlich zu spüren, denn Flüren war in Bestbesetzung angereist, während beim TTC für Sven Coenen (Bänderiss) die Saison schon beendet ist. Krefeld erwischte mit einem 1:2 keinen guten Start, hielt sich aber im oberen Paarkreuz noch gut im Rennen. In der Mitte erfolgten dann zwei wichtige Fünfsatzsiege, so dass der erste Durchgang mit einem 5:4 endete. Einen ähnlichen Verlauf gab es in Durchgang zwei, wo nach ausgeglichenen Partien an den Positionen eins und zwei in der Mitte Maik Schäfer und Dennis Wienands für die 8:5-Führung sorgten.

Nachdem Shakjir Aliu die erste Siegchance vergab, avancierte Stephan Gundlach zum Matchwinner. Am letzten Spieltag in Bockum braucht der TTC nur noch 1:9 zu verlieren, um sicher drin zu bleiben.

(F.L.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TTC BW Krefeld profitiert vom Rückzug des KLC


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.