| 00.00 Uhr

Lokalsport
Turnerschaft Grefrath mausert sich zu einem Spitzenteam

Landesliga. Handball: Die Mannschaft von Trainer Knauf geht als Favorit in das Derby gegen Anrath. TS St. Tönis gastiert Samstag beim Ligaprimus TV Aldekerk

Die Turnerschaft Grefrath mausert sich allmählich zum echten Spitzenteam. Drei Siege in Serie, darunter Erfolge gegen die Aufstiegskandidaten aus Rheydt und Dülken, sind jedenfalls als eindeutige Indizien anzusehen. Zuletzt setzte der Aufsteiger sogar auswärts zweimal hintereinander sein Spiel eindrucksvoll durch. Bestand dieses bislang in schöner Regelmäßigkeit aus einem wahren Offensivspektakel, bewies die Turnerschaft in Dülken, dass sie auch in einer reinen Defensivschlacht bestehen kann (21:18). "Es war gewiss kein schönes Match, aber wir haben kämpferisch toll dagegengehalten", sagt Trainer Markus Knauf. In das kommende Duell gegen den TV Anrath (Sa. 18.30 Uhr) gehen die Grefrather angesichts der derzeitigen Verfassung als klarer Favorit.

Unterschätzen sollte die Turnerschaft den TVA jedoch nicht. Die Anrather befinden sich nach dem immens wichtigen Sieg gegen Erkelenz (44:31) im Aufwind. Der neue Trainer Stephan Klapsing scheint direkt einen guten Zugang zur angezählten Mannschaft zu haben. "In der ersten Hälfte gegen Erkelenz waren wir ängstlich und nervös. Der Trainer hat, wie der furiose zweite Durchgang vermuten lässt, in der Kabine offenbar die richtigen Worte gefunden", berichtet Pressewart Heinz Frings. Aber nicht nur der Trainerwechsel brachte zuletzt neuen Schwung. Mit Matthias Hofer ist nach langer Verletzungspause auch wieder der unangefochtene Abwehrchef in die Mannschaft zurückgekehrt.

Eigentlich hat die Turnerschaft St. Tönis am vergangenen Wochenende lediglich sachgemäß ihre Hausaufgaben erledigt. Doch der 32:21 Erfolg gegen Süchteln war mehr als die einfache Pflichterfüllung. Die Turnerschaft gab in diesem dominant geführten Match die passende Antwort auf die unerwartete Niederlage in Straelen und sorgte gleichzeitig dafür, dass die Verunsicherung nicht weiter ansteigt. Vor allem die deutlich verbesserte Offensivproduktion stimmte die Verantwortlichen optimistisch. "Wir haben wesentlich druckvoller agiert. Insgesamt gibt diese geschlossene Mannschaftsleistung wenig Anlass zur Kritik", sagt Co-Trainer Horst Grützner. Am Samstag (17.30 Uhr) müssen die St. Töniser allerdings noch ein paar Prozentpunkte drauflegen, denn dann geht es zum Liga-Primus TV Aldekerk.

(mcp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Turnerschaft Grefrath mausert sich zu einem Spitzenteam


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.