| 15.44 Uhr

Fußball
TuS St. Hubert trennt sich von Trainer Watton

Fußball: TuS St. Hubert trennt sich von Trainer Watton
Kuriose Sperre im italienischen Fußball. FOTO: ddp, ddp
In der Fußball-Verbandsliga hat der SC Viktoria Krefeld ein ganz wichtiges Spiel gewonnen. Denn im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn SV 1913 Walbeck ging es darum, wer weiter um den Klassenverbleib bangen muss. Nach dem 2:0 (1:0) der Viktoria muss sich der SV Walbeck weiter Sorgen machen, wohingegen die Mannschaft vom Schroersdyck nun einen Vorsprung von zehn Punkten und sich damit fast aller Abstiegssorgen entledigt hat. Von Charly Niessen

Die Begegnung verlief ohne große Höhepunkte. Der SC Viktoria verstand es nicht, den schwachen Gegner unter Druck zu setzen, das Spiel fand meist zwischen den Strafräumen statt. Ein zu kurz abgewehrter Freistoß von Melanie Kimpeler führte dann doch noch vor der Pause durch Tina Möhring im Nachschuss zum 1:0 (43.). Die stark spielende Melanie Kimpeler krönte ihre Leistung mit dem Tor zum 2:0, als sie einen Elfmeter sicher verwandelte.

Vorher war Steffi Umar gefoult worden. Die wenigen Chancen der Gäste vereitelte Torhüterin Sarah Pakulat auf Krefelder Seite. In der Landesliga hat der SV Grefrath ein beachtenswertes 2:2 (1:0) Unentschieden gegen den Tabellenfünften SV Hilden-Nord erreicht. Von der ersten Minute an übernahmen die Gäste die Initiative und erspielten sich viele Torchancen. Trotzdem ging Grefrath durch Sandra Barchet mit 1:0 in Führung (25.), doch Hilden glich nach einer Stunde zum 1:1 aus. Das Spiel war nun ausgeglichen, und verdientermaßen erzielten die Gäste nach der erneuten Führung der Blau-Weißen durch Anna von Gierke (65.) den Ausgleich zum 2:2 fünf Minuten später.

Beim TuS St. Hubert haben die Verantwortlichen die Reißleine gezogen. Ohne Gegenwehr und völlig teilnahmslos kassierte die erste Frauenmannschaft bei der Durchschnittsmannschaft des TuS Wachtendonk-Wankum eine 1:11 (0:6) Niederlage. Trainer Graham Watton, der nach der Saison aufgehört hätte, ist nicht mehr für das Team verantwortlich. Co-Trainer Ralf Schmitter hat nun das Sagen. "Der Abstand zum rettenden Ufer ist zu groß. Darum haken wir die Saison ab und beginnen nun schon mit dem Wiederaufbau und der Vorbereitung auf die neue Saison", sagte Obmann Volker Müllers.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: TuS St. Hubert trennt sich von Trainer Watton


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.