| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Vorst: Saisonfinale im Zeichen des Abschieds

Verbandsliga. Handball: Der Oberliga-Aufsteiger gewann am Samstagabend sein letztes Spiel gegen Meister Dinslaken mit 22:21. Von Marcel Püttmanns

Angemessener hätte sich der Kreis nicht schließen können. Mit einem Kantersieg begann die erfolgreiche Trainerlaufbahn von Dirk Heghmanns beim TV Vorst, mit einem Erfolg gegen den neuen Meister MTV Rheinwacht Dinslaken endete am Samstagabend dieser vierjährige Abschnitt. Und was noch weitaus wichtiger ist: Beide Jahre mündeten im Aufstieg in die Oberliga. Da passte der hauchdünne 22:21 (11:11)-Heimsieg über den Spitzenreiter natürlich perfekt ins Bild.

Das letzte Saisonspiel stand ganz im Zeichen des Abschieds. Neben Heghmanns werden für die Grün-Weißen bekanntermaßen zukünftig auch die Leistungsträger Lukas Schuffelen (Karriereende) und Maik Tötsches (Wechsel nach Kaldenkirchen) nicht mehr auf die Jagd nach Punkten und sportlichen Höhepunkten gehen. Um einen passenden Abschluss bemüht, starteten die Hausherren konzentriert in die Begegnung und eröffneten durch Andreas Sufryd nach gut 30 Sekunden den Torreigen. Ein lockerer Schlagabtausch gemäß der fehlenden Brisanz sollte sich anschließend jedoch nicht einstellen. Dinslaken ließ den Gastauftritt in Vorst in den ersten Minuten zur Kaffeefahrt verkommen, die Grün-Weißen haderten mit ihrem Pech im Abschluss. Erst allmählich nahm der Tabellenführer seinen Dienst auf und ließ in der Folge einige Male sein Können aufblitzen. Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer in der Rudi-Demers-Halle dann eine ausgeglichene Partie auf überschaubarem Niveau, in der die Vorster einen 16:19 Rückstand in den letzten zehn Minuten willensstark drehten. "Wir haben vorne viel liegengelassen, aber das ist heute eher nebensächlich. Insgesamt war die Form der letzten Wochen herausragend", bilanzierte Heghmanns, der nach Spielschluss mit einer spontanen Abschiedsrede noch einmal für einen emotionalen Moment sorgte. Der Ur-Vorster wird in der kommende Saison als Nachwuchstrainer seinem Heimatverein treu bleiben.

TV Vorst: Keusen - Bröxkes (6), J. Nilles (1), Tötsches (1), Imöhl (2), L. Schuffelen (3), Mertens (3), Dohmen (1), Sufryd (4), Stelzhammer, Kreilein (1).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Vorst: Saisonfinale im Zeichen des Abschieds


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.