| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Vorst trifft Sonntag auf neuen Trainer

Lokalsport: TV Vorst trifft Sonntag auf neuen Trainer
Im Hinspiel gewann der in weiß spielende TV Vorst gegen die DJK Adler Königshof II mit 34:22. Zu diesem Zeitpunkt wusste Dirk Hegmanns (auf der Bank stehend) aber nicht, dass Adler-Trainer Ron Andrae sein Nachfolger wird. FOTO: samla
Verbandsliga. Handball: Wenn das Team von Trainer Dirk Heghmanns am Sonntag um 15 Uhr im Auswärtsspiel beim der DJK Adler Königshof II antreten muss, steht mit Adler-Trainer Ron Andrae sein Nachfolger an der anderen Seitenlinie gegenüber. Von Marcel Püttmanns

Der Kampf um die Aufstiegsplätze verspricht in der Verbandsliga weiterhin Hochspannung bis zum letzten Spieltag. Besonders im Gedränge um den vierten und fünften Rang, der womöglich ebenfalls an der Teilnahme zur neuen Oberliga berechtigen würde, kann schnell Platzangst aufkommen. Und mittendrin ist der TV Vorst. Die Grün-Weißen sind die gefürchtetste unberechenbare Variable im Aufstiegsrennen. Vom reinen Potenzial her ist der Tabellensiebte fraglos ein sicherer Kandidat für die Top-Vier. Leider hielten die Vorster ihre Fähigkeiten mitunter dezent zurück, wie zuletzt beim ernüchternden Auftritt in Lürrip (19:22). Das vergangene Wochenende bot allerdings in dieser Hinsicht wenig Anlass zur Kritik. Tolle Torwartleistung, undurchlässiges Abwehrbollwerk und auch im Angriff endlich einmal entschlossen und abschlussstark - der 32:21 Heimsieg gegen Hiesfeld war in allen Bereichen für die Vorster zufriedenstellend. "Besonders erfreulich war natürlich unsere gute Trefferquote. Ausnahmsweise haben wir nicht viel liegengelassen. In Abwesenheit von Andreas Bröxkes war die Ausgeglichenheit im Angriff tadellos. Die neun bis zehn Tore, die Bröxkes sonst macht, haben wir im Kollektiv gut aufgefangen", lobt Trainer Dirk Heghmanns.

Bei all der Freude über den souveränen Erfolg darf allerdings nicht vergessen werden, dass der Gegner "nur" TV Jahn Hiesfeld lautete und dieser aktuell Tabellenletzter ist. Am Sonntag um 15 Uhr wartet mit dem Gastspiel bei der Reserve der DJK Adler Königshof bereits eine ganz andere Herausforderung auf die Vorster. Die Adler befinden sich aktuell ein wenig auf der Suche nach der starken Form der Hinrunde. Nur ein Sieg aus den vergangenen fünf Partien unterstreicht den derzeitigen Abwärtstrend. Nichtsdestotrotz bleibt der Aufsteiger zweifellos ein ernstzunehmender Kontrahent. Erst recht, da Königshof im Erfolgsfall punktetechnisch zu den Grün-Weißen aufschließen würde.

Zusätzliche Brisanz erhält das Lokalderby durch den bevorstehenden Wechsel von noch Adler-Trainer Ron Andrae, der in Vorst Nachfolger von Dirk Heghmanns wird. "Natürlich schwirrt so etwas im Hinterkopf herum. Alles andere wäre gelogen. Allerdings wird dies keinen spürbaren Einfluss auf meine aktuelle Arbeit haben. Ich werde meine Mannschaft optimal vorbereiten und selber alles versuchen, damit die beiden Zähler in Königshof bleiben", stellt Andrae seine verzwickte Situation klar.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Vorst trifft Sonntag auf neuen Trainer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.