| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Vorst verliert in nach dramatischer Schlussphase

Handball-Oberliga. Niederlagen in engen Spielen schmerzen erfahrungsgemäß oftmals mehr als deutliche Pleiten. Eben diese Momente, wenn ein ebenbürtiger Gegner nicht für seinen Aufwand belohnt wird. Viel haben die Handballer des TV Vorst am Samstagabend beim TSV Aufderhöhe nicht falsch gemacht, traten nach der hauchdünnen 24:25 (13:12)-Schlappe aber dennoch die Heimreise ohne Zähler an. Da hilft es nur bedingt, dass sich die Grün-Weißen in allen Mannschaftsteilen sichtbar verbessert präsentierten. "Das ist zwar prinzipiell ein erfreulicher Trend, leider bringt uns dies in der Tabelle auch nicht voran. Heute wäre eine Punkteteilung wahrscheinlich gerechter gewesen. Am Ende haben Kleinigkeiten entschieden", resümierte Trainer Ron Andrae.

Von Beginn an waren die Vorster hellwach und bemüht darum, die beiden Auftaktniederlagen wettzumachen. Bereits nach 31 Sekunden brachte Torjäger Andreas Bröxkes den Tabellenletzten in Führung und liefert damit den Startschuss für eine engagierte Leistung. Zu keinem Zeitpunkt gelang es einem der beiden Teams sich wirkungsvoll abzusetzen, wenngleich die Gastgeber zunächst stets knapp in Führung lagen (3:5, 7:10).

Unbeeindruckt hielten die Grün-Weißen dagegen und verpassten es ihrerseits nach einem Blitzstart in die zweite Hälfte davonzuziehen (15:12). In dieser Phase überzeugte vor allem die Deckung der Gäste, der Torhüter Lukas Haas deutlich mehr Stabilität als in den Vorwochen verlieh. Die selbstbewussten Hausherren ließen sich jedoch nicht abschütteln und somit lief alles auf einen dramatischen Showdown hinaus. Gut eine Minute vor dem Schlusspfiff glich der erneut treffsichere Bröxkes die Begegnung aus (24:24), die prompte Antwort folgte jedoch 30 Sekunden später. Der letzte Angriff der Partie brachte dann nicht mehr den erhofften Teilerfolg, da es den Vorstern nicht gelang eine aussichtsreiche Wurfposition zu kreieren. "Hierin lag generell das Hauptmanko. In einigen Situationen haben wir bei der Wurfauswahl die falschen Entscheidungen getroffen", stellte Andrae nach dem Spiel fest.

TV Vorst: Haas, Knetsch - Bröxkes (9), J. Nilles (2), L. Schuffelen, Mertens (5), Dohmen (3), Sufryd, Kreilein (2), T. Nilles, M. Schuffelen (3), Mag. Schuffelen

(mcp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Vorst verliert in nach dramatischer Schlussphase


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.