| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Vorst verteidigt mit Heimsieg den vierten Platz

Verbandsliga. Handball: Die Verbandsliga-Mannschaft setzte sich gegen die ersatzgeschwächte HSG Mülheim mit 33:22 durch.

Der TV Vorst hat vor der Osterpause seine kleine Siegesserie weiter ausgebaut. In der heimischen Rudi-Demers-Halle feierten die Grün-Weißen gegen die HSG Mülheim einen ungefährdeten 33:22 (15:12) Erfolg und verteidigten somit den wichtigen vierten Rang. Schon vor Anpfiff der 60 Minuten waren die Rollen unmissverständlich verteilt. Der Tabellenzwölfte reiste zwar mit der Empfehlung von drei Triumphen in Folge nach Vorst, musste allerdings auf einige Leistungsträger verzichten. So übernahm die Mannschaft von Trainer Dirk Heghmanns gegen die stark ersatzgeschwächten Gäste gleich das Kommando. Auch wenn diese die Anfangsphase noch ausgeglichen gestalteten (3:3), deutete sich die Dominanz der Vorster bereits an. Sattelfest in der eigenen Deckung, mit einem gut aufgelegten Florian Knetsch im Tor, und in der Offensive deutlich spielstärker als Mülheim. Nach dem Seitenwechsel manifestierte sich die Überlegenheit dann auch endlich in einem komfortablen Vorsprung. Furios kamen die Grün-Weißen aus der Kabine und sorgten mit einem Zwischenspurt frühzeitig für klare Verhältnisse (19:12). Dem Spielverlauf entsprechend plätscherte die Partie anschließend ein wenig dahin, wobei die Hausherren jederzeit alles im Griff hatten. Mit etwas mehr Fortune im Abschluss hätte gut und gerne die 40-Tore-Marke geknackt werden können. "Das Thema Chancenverwertung werden wir in dieser Saison nicht mehr los. Davon abgesehen gibt es aber keinen Grund zu Mäkeln. Gerade in der Abwehr haben wir wieder einen einwandfreien Job gemacht. Kompliment auch an Maik Tötsches, der auf die eher schwachen Vorstellungen der letzten Spiele mit einer sehr guten Leistung geantwortet hat", bilanzierte Heghmanns zufrieden.

Bevor es für die Vorster im Ligabetrieb erst in zwei Wochen weitergeht, steht Anfang April noch das Final-Four im Kreispokal auf dem Programm. Und hier haben sich die Grün-Weißen viel vorgenommen, schließlich treten sie in Grefrath als Titelverteidiger an.

TV Vorst: Knetsch, Keusen - Bröxkes (5), T. Nilles (5), Kreilein (5), Tötsches (8), Imöhl (4), L. Schuffelen, Mertens (1), Dohmen (1), Wieser (2), Heintges (2).

(mcp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Vorst verteidigt mit Heimsieg den vierten Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.