| 00.00 Uhr

Lokalsport
UNICEF-Kicker: Alle Teilnehmer sind Sieger beim Bambini-Treff

Kempen. Jugendfußball: 31 Kindergärten aus Kempen, Tönisvorst, Willich, Süchteln, Krefeld und sogar Duisburg sorgten in St. Hubert für ein Fußballfest Von Willi Schöfer

Zum 29. Mal richteten die UNICEF-Kicker des FC St. Hubert mit ihrem Bambini-Treff ein Fußballfest aus, an dem sich am Samstag über 500 Kinder von 31 Kindergärten auf dem Sportplatz an der Stendener Straße beteiligten. Teams mit Namen wie "Grashüpfer" waren ebenso darunter, wie auch die "Fröhlichen Eisbären" oder "Stacheligen Igel", die nach gelungener Darbietung zur Siegerehrung bereit standen, obwohl sich alle Teilnehmer als Sieger fühlen durften. Begehrt waren vor allem die auf dem Rasen stehen Kisten, voll von Urkunden, Plakaten, Frisbee-Scheiben, Schlüsselanhängern oder anderen Geschenkartikeln. Für jeden Kindergarten gab es eine Kiste. Der sechsjährige Elias von der Tönisvorster Kindertagesstätte Panama musste gar seine Eltern zur Hilfe rufen, denn alleine konnte er sie unmöglich tragen. Zusätzlich erhielt jeder Kindergarten den "Dino-Cup", eine kleine Meisterschale zur Erinnerung.

Dass die Kinder Spaß hatten, auf den sechs kleinen Spielfeldern motiviert und oft im Rudel dem Ball hinterher zu rennen, verstand sich von selber. Während die Eltern der St. Huberter Einrichtung "Bärenstark" ein bemaltes Bettlaken zur Unterstützung ausgerollt hatte, wurde die Krefelder Kita "Hauserhof" durch ihre eigene junge Cheerleader-Gruppe angefeuert. In dem Team spielen auch einige Mädchen. "Bei uns hat sich leider kein Mädchen getraut", sagt hingegen eine Mutter von "Bärenstark". Auch wenn das Ergebnis diesmal keine Rolle spielt, wissen die Kinder sofort, was Sache ist. "Wir haben dreimal gewonnen, nur gegen die Rennschnecken 0:0 gespielt", sagt Elias (6), der nach den Sommerferien die Grundschule an der St.Töniser Hülserstraße besuchen wird. "Ich habe auch einige Tore gemacht", plaudert Elias drauflos. Er vergisst aber nicht zu erwähnen, dass in der Mannschaft auch ein Mädchen mitgespielt hat: "Lea, die war richtig gut." Kindergärten aus Kempen, Tönisvorst, Willich, Süchteln, Krefeld und sogar Duisburg waren dabei. Wie übrigens auch einer der Hauptsponsoren, der diesmal die Schirmherrschaft übernommen hatte. Axel Dahlmann vom Kempener Möbelhaus stand den ganzen Tag über am Glücksrad und half viel hundert weitere Helfer zum gelingen des Treffs. Der Erlös, im Vorjahr waren es 2666 Euro, wird nach den Sommerferien erneut der Deutschen Kinder-Krebs-Hilfe übergeben. Bei den bisherigen Turnieren sind über 76000 Euro zusammen gekommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: UNICEF-Kicker: Alle Teilnehmer sind Sieger beim Bambini-Treff


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.