| 00.00 Uhr

Lokalsport
Venlo verliert in Amelo, Trainer Steijn ist sauer

Venlo/Fussball. VVV Venlo hat am zehnten Spieltag in der Ehrendivision bei Heracles Almelo mit 0:3 verloren. Die dritte Niederlage in Folge hinterlässt bei VVV-Trainer Maurice Steijn einen bitteren Nachgeschmack. "Ich bin heute richtig angefressen. Wir hätten nach nicht einmal zehn Minuten in Überzahl agieren und einen, wenn nicht sogar zwei Elfmeter zugesprochen bekommen müssen."

Die erste vermeintliche Fehlentscheidung traf Schiedsrichter Martin Pérez bereits in der sechsten Minute. Torino Hunte wurde kurz vor der Strafraumgrenze brutal von den Beinen geholt. Übeltäter Robin Propper wurde aber nicht vom Platz gestellt, sondern kam mit einer Gelben Karte glimpflich davon. Wenig später verwehrte Perez, der sich nach dem Spiel bei Steijn für seine Fehlentscheidungen entschuldigte, den Grenzstädter einen klaren Elfmeter. Stattdessen gingen die Hausherren in Führung. Brandley Kuwas setzte sich auf der linken Seite gegen Moreno Rutten durch. Statt des erwarteten Querpasses überraschte er VVV-Keeper Lars Unnerstall mit einem Schuss in das kurze Eck (36.). Nur vier Minuten später fiel bereits das 2:0. Beim Treffer durch Kristoffer Peterson sah Unnerstall erneut nicht gut aus.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Venlo mit großem Einsatzwillen, den Anschlusstreffer zu erzielen. Zwingende Torchancen blieben aber aus. Almelo machte dann in der 68. Minue mit dem 3:0 den Sack zu. Pröpper köpfte einen Abpraller ins Tor.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Venlo verliert in Amelo, Trainer Steijn ist sauer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.