| 00.00 Uhr

Lokalsport
Vereine melden acht Mannschaften mehr für die Spielzeit 2017/18

Kempen. Fußball: Der erste Meisterschaftsspieltag im Amateurfußball ist am Sonntag, 13. August. In der Kreisliga C wird künftig wieder in vier Gruppen gespielt. Von Josef Hermanns

Am vergangenen Samstag haben sich die Mitarbeiter der Vereine des Fußballkreises 6 Kempen-Krefeld zur Arbeitstagung im Hinblick auf die Spielzeit 2017/18 im Jugendheim des Fußballkreises Kempen-Krefeld in Nettetal-Lobberich getroffen. Ein Dutzend der insgesamt 59 Kreisvereine "glänzten" durch Abwesenheit und müssen nun mit einem Ordnungsgeld seitens des Verbandes rechnen.

Der Vorsitzende des Kreis-Fußball-Ausschusses, Hubert Hinrichs, stellte seine Mitarbeiter vor. Mit Michael Stiels (SV Hüls) als Staffelleiterin und Tanja Hambloch (SV Linn), die als Ehrenamtsbeauftragte und jetzt auch als Kreissenioren-Bildungsbeauftragte mitarbeitet, sind auch zwei Damen im Ausschuss. Dieser wird durch Jürgen Hendricks komplettiert, der auch als Staffelleiter fungiert und sich um den Freizeit- und Breitensportbereich im Kreis und als Mitarbeiter des Verbands-Fußballausschusses auch auf VFN-Ebene um diesen Bereich kümmert. Ein besonderer Gruß galt Reinhold Dohmen, der als Mitarbeiter des Fußballverbandes Niederrhein an der Veranstaltung teilnahm. Anwesend waren auch der Kreisgeschäftsführer Werner Gatz und der Kreisvorsitzende Willi Wittmann, der Grußworte an die Teilnehmer der Veranstaltung richtete.

Die Meister der einzelnen Spielklassen auf Kreisebene wurden von Hubert Hinrichs geehrt. Danach richtete sich der Blick aber schon auf die Spielzeit 17/18, die mit der ersten Pokalrunde auf Kreisebene am kommenden Sonntag beginnt. Der erste Meisterschaftsspieltag ist dann am Sonntag, 13. August. Die Saison startet übrigens gleich mit einer sogenannten englischen Woche, da Spieltag zwei bereits am Dienstag/Mittwoch 15./16. August angesetzt ist. Am 20. August wird bereits zum Spieltag drei angepfiffen. Die Hinrunde endet am Sonntag dem 3. Dezember und noch vor Weihnachten, nämlich am 10. und 17. Dezember, werden die ersten beiden Spieltage der Rückrunde absolviert. Weiter geht es dann mit dem dritten Spieltag der Rückrunde am 18. Februar 2018. Letzter Spieltag ist der 3. Juni 2018.

Gespielt werden kann, wie bereits in der Vorsaison, auch am Freitagabend oder Samstag. Der Heimverein muss das aber dem Gast mit einem Vorlauf von mindestens 28 Tagen mitteilen. Aus allen Kreisgruppen steigt mindestens der Meister in die nächst höhere Spielklasse auf. Eine Besonderheit ist, dass der Kreis Kempen-Krefeld in der kommenden Spielzeit nur einen Aufsteiger zur Bezirksliga stellt, aber bis zu sieben Mannschaften aus der Kreisliga A absteigen können. Das hängt damit zusammen, dass die hiesigen Bezirksliga Teams in der neuen Saison auf zwei Gruppen verteilt sind.

Da die Vereine insgesamt acht Mannschaften mehr zum Spielbetrieb gemeldet haben, wird es in der neuen Saison wieder vier Gruppen in der Kreisliga C geben. Damit scheint der Negativtrend, dass immer mehr Spieler dem Fußball verloren gehen, zumindest auf Kreisebene gestoppt. Das hängt sicher auch damit zusammen, dass in der Kreisliga C das in der vergangenen Saison eingeführte "Norweger Modell" zum Tragen, was bedeutet das auch mit Neuner-Mannschaften gespielt werden kann. Aktuell haben davon drei Mannschaften Gebrauch gemacht.

Geändert hat sich die Regelung für Spieler, die an den letzten Spieltagen in einer unteren Mannschaft spielen sollen. Früher war hier der fünftletzte Spieltag entscheidend, das bedeutete, dass der Spieler dann bereits in der unteren Mannschaft eingesetzt werden musste. Diese Regelung wurde nun dahingehend geändert, dass es heißt, der betreffende Spieler muss vor dem 30. April in der unteren Mannschaft gespielt haben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Vereine melden acht Mannschaften mehr für die Spielzeit 2017/18


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.