| 00.00 Uhr

Lokalsport
Verfolgerduell steigt beim TV Vorst

Kempen. Der Handball-Verbandsligist empfängt am Samstag Adler Königshof II

Im Sport werden manche Duelle oder Spieltage im Vorfeld mitunter etwas überspitzt angepriesen. Ausdrucksstarke Wörter sollen in diesem Fall reichlich Spannung generieren. In der Verbandsliga ist eine derartige Eigenwerbung für das Wochenende nicht einmal ansatzweise nötig. Ein Blick auf die Tabelle reicht aus, um die Brisanz der anstehenden Partien zu erkennen. Die Top-Vier bleiben am Samstagabend komplett unter sich. In Mönchengladbach steigt der Liga-Gipfel zwischen dem TV Geistenbeck und dem TV Lobberich, der TV Vorst empfängt im Verfolgerduell die Reserve der Adler Königshof (19.

30 Uhr). Die Grün-Weißen, die mit dem jüngsten Sieg in Lobberich (23:22) das Feld noch einmal näher zusammen gebracht haben, spüren vor dem möglichen Showdown keinen besonderen Druck. "Wir fühlen uns in der Rolle des Herausforderers recht wohl. Mit was-wäre-wenn-Szenarien beschäftige ich mich aktuell nicht. Darüber können wir eventuell nach dem Wochenende sprechen, vorausgesetzt wir schlagen die Adler, was schwer genug werden wird", sagt Trainer Dominique Junkers. Die Gäste verfügen über einen sehr erfahrenen und tief besetzten Kader.

Vor allem in der Offensive sorgen die Adler im bisherigen Saisonverlauf für mächtig Furore. Mit insgesamt 584 Treffern erzielte Königshof bislang mit Abstand die meisten Tore in der Verbandsliga. Auf die Defensivabteilung der Vorster wird dementsprechend viel Arbeit zukommen. Beim Final-Four des Kreispokals gelang es beiden Teams nicht, sich einen kleinen Motivationsschub für das Spitzenspiel zu holen.

(mcp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Verfolgerduell steigt beim TV Vorst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.