| 00.00 Uhr

Lokalsport
Verletzungspech schwächt die St. Töniser Frauen

Frauenhandball. Die Turnerschaft St. Tönis blickt zum Jahresabschluss auf eine erste Saisonhälfte in der Oberliga der Frauen zurück, die ihr nicht immer Freude bereitete. Da war der tolle Auftakt mit den Siegen gegen Lobberich und Lank, die mitreißenden Aufholjagden zu Hause gegen Lank (23:20) und beim Unentschieden in Walsum. Da waren aber auch die schweren Verletzungen von Daria Komander und Nicole Hölters und Spiele, in denen die Turnerschaft zu wenig vom Schwung der Vorsaison zeigte. Trotzdem bewegte sich St. Tönis lange im oberen Tabellendrittel, weil die Offensive nach wie vor gut funktioniert und an guten Tagen jeden Gegner vor große Probleme stellt. Von Alex Gruber

Die Adventszeit war für St. Tönis dann wieder nicht so besinnlich wie erhofft. Den Siegen gegen Biefang und Neuss folgten zwei Niederlagen gegen Radevormwald und Wülfrath. Und in Moni Fränken und Verena Wolf verletzten sich zwei weitere Spielrinnen, die erheblich zum Kampfgeist der Turnerschaft betrugen. "Das ist schon eine harte Nummer. Gott sei Dank haben wir Grazyna Komander, die immer mal wieder einspringt", sagte Trainerin Miriam Heinecke.

Aber Abseits vom dezimierten Kader sieht Heinecke auch andere Gründe dafür, dass ihr Team nicht so (scheinbar) leicht durch die Liga spazieren kann, wie in der Premierensaison. "Die Oberliga ist stärker und ausgeglichener geworden. Und grundsätzlich glaube ich, dass wir ein bisschen zu wenig Kraft haben. Die Durchsetzungskraft fehlt uns, daran müssen wir arbeiten. Wir sind alle froh in die Pause zu gehen, unsere Kraft zu mobilisieren um im neuen Jahr wieder anzugreifen", sagte Turnerschafts Trainerin Miriam Heinecke.

Mit in das neue Jahr nimmt die Turnerschaft das Ticket für das Viertelfinale im Kreispokal. Beim Verbandsligisten Adler Königshof, der immerhin mit um den Aufstieg in die Oberliga spielt, ließ St. Tönis keinen Zweifel an den eigenen Fähigkeiten aufkommen und zog souverän in die Runde der letzten Acht ein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Verletzungspech schwächt die St. Töniser Frauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.