| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfB Uerdingen verteidigt den Titel

Lokalsport: VfB Uerdingen verteidigt den Titel
"Zum vierten Mal in Folge Stadtmeister zu werden, das ist schon historisch", sagte Uerdingens Trainer Stefan Rex. FOTO: Marc Mocznik
Fußball. Krefelds Stadtmeister ist zum vierten Mal in Folge der VfB Uerdingen. Der Bezirksligist setzte sich im Finale mit 3:1 gegen den VfR Fischeln durch, der eine leicht verstärkte Zweitvertretung geschickt hatte. Von Sven Schalljo

Der VfB Uerdingen ist zum vierten Mal in Folge Stadtmeister geworden. Im Endspiel setzte sich die Auswahl von Trainer Stefan Rex mit 3:1 gegen den VfR Fischeln durch. Allerdings waren die Grün-Weißen nicht mit ihrer Oberliga-Auswahl, sondern mit der verstärkten Reserve angetreten.

Das zweite Wochenende der Meisterschaften im Fußball auf dem Feld begann mit den Viertelfinalen. Den Auftakt machte die Partie zwischen dem TuS Gellep und dem Linner SV. Dabei gelang es dem SV, die 2:0-Halbzeitführung Gelleps bis zur 54. Minute auszugleichen, doch TuS-Stürmer Torge Puhlmann, der insgesamt zweimal traf, erzielte in der 60. Minute die erneute Führung auf dem Weg zum 4:2-Erfolg.

Es folgte der Auftritt von Favorit VfR Fischeln gegen den Crefelder SV. Allerdings waren die Grün-Weißen nur mit Teilen der Oberligamannschaft angetreten und verstärkten ihre zweite Auswahl aus der Kreisliga A mit insgesamt sieben Akteuren des ersten Teams. Das war zu viel für die tapferen Gegner, die sich mit 1:6 (1:4) beugen mussten.

Es folgte ein harter Fight zwischen dem TSV Bockum und dem Hülser SV. Kurz vor der Halbzeit führte Hüls, durch zwei Treffer von Mehmet Elvar mit 3:0, doch in der 42. Minute kam Bockum auf 1:3 heran. Nach der Halbzeit drehte der TSV das Spiel, nach 90 Minuten stand es 3:3. Die Entscheidung fiel mit 7:5 im Elfmeterschießen zu Gunsten des favorisierten Hülser SV.

Den Abschluss der Viertelfinalspiele stellte die Begegnung des Titelverteidigers VfB Uerdingen gegen SuS Krefeld dar, in der sich der Bezirksligist keine Blöße gab und sich mit 4:2 (2:1) durchsetzte. Dabei war es ein hartes Stück Arbeit für die Uerdinger. Erst in der 87. Minute sorgte Pascal Lucas für die Entscheidung und den Endstand.

Im Halbfinale trat der VfR Fischeln nur noch mit drei Spielern des Oberligakaders an. Damit rechnete sich der TuS Gellep durchaus Chancen aus, doch gerade die Oberligaspieler machten den Unterschied. Torwart Leon Buschen hielt den Kasten sauber und Semih Ergin und Maiko Becker trafen je dreimal auf dem Weg zum 8:0 (4:0)-Erfolg.

Im zweiten Spiel war es ein harter Kampf zwischen dem Hülser SV und dem VfB Uerdingen, in dem der Titelverteidiger mit 5:3 (1:1) die Oberhand behielt. Wieder war Pascal Lucas mit zwei Treffern - zum 3:2 und zum Endstand - der entscheidende Mann.

Bezirksligist Hüls musste mit nur 45 Minuten Pause zum Spiel um Platz drei gegen den TuS Gellep antreten. Es war ein enges Spiel, das zur Pause 1:1 stand. Dann ging Hüls die Luft aus, und der TuS gewann locker mit 6:1. Gelleps Co-Trainer Marco Tröger zeigte sich zufrieden "Gegen Fischeln zu spielen war Pech, aber mit dem dritten Platz sind wir in Anbetracht der harten Vorbereitung zufrieden."

Im Finale war es ein umkämpftes Spiel zwischen Bezirksligist VfB Uerdingen und dem verstärkten A-Liga-Team des VfR Fischeln. Schon nach einer Viertelstunde stand es 2:1 für den VfB. Bei diesem Zwischenstand blieb es auch zur Pause. Die ganz große Ausgleichschance hatte in der 35. Minute - das Finale wurde über 2x30 Minuten gespielt - Marcel Schmitz, der freistehend über das Tor köpfte. Fischeln drängte, doch Uerdingen verteidigte sicher, und in der 55. Minute erzielte Boris Vertkin mit einem schönen Heber den 3:1-Endstand.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfB Uerdingen verteidigt den Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.