| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfB unterliegt ersatzgeschwächt gegen Duisburg

Fußball-Landesliga. Der VfB Uerdingen hat sein Heimspiel gegen den FSV Duisburg mit 0:3 verloren. Bereits bevor der Anstoß am Rundweg ausgeführt war, sanken für den Gastgeber die Chancen auf einen Erfolg gegen den Favoriten. Mit Boris Vertkin (Verletzung beim Abschlusstraining) und Christoph Karkoschka (krank) musste Trainer Stefan Rex auf zwei in allen Belangen wichtige Spieler verzichten. "Das ist schade, wir hatten uns viel vorgenommen und waren aufgrund der Ausfälle bedrückt", sagte Rex.

Doch daran lag es nicht, dass die Gäste bereits nach drei Minuten mit ihren zahlreichen Fans jubelten. Es war eine schnelle Kombination und ein wenig Glück, die zur Führung durch Tanju Acikgöz führten. Danach bestimmten Standardsituationen das Bild. Dogukan Bayrak war per Kopfball (20. Minute) nah dran am Ausgleich.

Was beide Teams bis zur Pause an Spielwitz und Geschwindigkeit vermissen lassen hatten, holten sie nach dem Seitenwechsel nach. Stefano Borges traf aus spitzem Winkel den Außenpfosten (50.), Kadir Demir setzte einen Volleyschuss knapp über den Duisburger Kasten. Uerdingen ging ein größeres Risiko ein, wollte den Ausgleich erzwingen. "Wir sind dran, jetzt", machte Coach Rex Mut. Doch wenige Minuten später entschied einer der vielen Oberliga-erfahrenen Akteure des FSV die Partie: Almir Sogolj kam an der Strafraumkante in Ballbesitz und ließ mit seinem Schlenzer in die lange Ecke Torhüter Julian Bobis keine Abwehrmöglichkeit (70.). Vier Minuten später legte Tanju Acikgöz nach.

VfB: Bobis - Paschke, Härtel, Haybach, Wies - Bayrak, Demir, Karunaratna (60. Alker), Friesen - Grund (80. Fischer), Borges (79. Goos)

(alg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfB unterliegt ersatzgeschwächt gegen Duisburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.