| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfR Fischeln möchte die Siegesserie weiter ausbauen

Oberliga. Fußball: Die Cherfi-Auswahl peilt daheim gegen Aufsteiger Sportfreunde Baumberg den fünften Dreier in Folge an. Kuschel wieder fit. Von Uwe Worringer

Vier Siege in Folge, nur drei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Velbert - beim VfR Fischeln lief es in den vergangenen Wochen rund. Gelingt es den Grün-Weißen, an die Leistungen der jüngsten Wochen anzuknüpfen, ist die Serie ausbaufähig und der Platz in der Spitzengruppe noch eine Weile gesichert. Nächster Gegner sind morgen die Sportfreunde Baumberg. Anstoß an der Kölner Straße ist um 15 Uhr.

Für Fischelns Trainer Josef Cherfi ist die gute Platzierung allerdings nur eine schöne Momentaufnahme. Zu präsent sind noch die Erinnerungen an die beiden vergangenen Jahre, in denen der VfR einen furiosen Start hinlegte, am Ende auch einen einstelligen Tabellenplatz erreichte, aber insbesondere durch Verletzungen zwischendurch in arge Nöte geriet. Ziel bleibe daher vorrangig der Klassenverbleib: "Wir haben gesehen, wie schnell man aus der Spur geraten kann."

Aktuell könnte die personelle Lage aber nicht besser sein. Da auch Simon Kuschel nach überstandener Blessur wieder im Mannschaftstraining ist, kann Cherfi aus dem Vollen schöpfen. Was zu seiner Freude auch den Wettbewerb unter den Spielern im Kampf um einen Platz in der Startelf fördert. Die bisherigen Auftritte inklusive Ergebnisse bestätigen das. Denn egal, mit welcher Formation der VfR antrat, es gab (mit Ausnahme des Derbys am ersten Spieltag) keine leistungsbezogenen Ausfälle. Entsprechend positiv fällt Cherfis erste Zwischenbilanz hinsichtlich der Entwicklung seiner Mannschaft besonders mit Blick auf die Defensive aus: "Wir sind sicher einen Schritt weiter. Das Tempo und die Leidenschaft die wir im Offensivspiel zeigen, müssen wir auch in der Defensivarbeit an den Tag legen. Und das klappt immer besser. Entscheidend wird aber sein, dass wir das kontinuierlich zeigen können." Die Zahlen sprechen derzeit für sich. Das 1:2 gegen den KFC unberücksichtigt, kassierte der VfR nur zwei Gegentore in den letzten vier Spielen. "Es ist schwieriger geworden, gegen uns ein Tor zu erzielen", stellt Cherfi fest, dessen Mannschaft in der Vorsaison mit 64 gegnerischen Treffern noch den fünftschlechtesten Wert aufwies.

Baumberg reist mit der Empfehlung eines deutlichen 4:1-Sieges über den VfB Hilden an. Mit insgesamt sieben Punkten scheint sich der Aufsteiger schnell in der neuen Umgebung zurecht gefunden zu haben. In der Aufstiegssaison nahm der SFB eine Ausnahmerolle ein. Zehn Punkte betrug der Vorsprung auf Mitaufsteiger Cronenberger SC, und insgesamt erzielte das Team von Trainer Saleh El Halimi 107 Tore. Cherfi rechnet mit Schwerstarbeit: "Das wird eine schwere Kiste. Wir müssen alles abrufen, um die Punkte einzufahren." Der unterschiedlichen Tabellenlage gesteht der 50-Jährige keine Aussagekraft zu: "Die Saison noch viel zu jung. Außerdem gibt es in dieser Liga sowieso keine leichten Spiele."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfR Fischeln möchte die Siegesserie weiter ausbauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.