| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfR unterliegt SW Essen verdient mit 0:3

Oberliga. Fußball: Fischeln war weit weg vom guten kämpferischen Auftritt gegen Velbert. Ein Doppelschlag kurz nach dem Seitenwechsel leitet die Niederlage ein. Im gesamten Spiel gab es nur eine zwingende Fischelner Torchance. Von Uwe Worringer

Der sportliche Höhenflug des VfR Fischeln endete mit einer unsanften Zwischenlandung. Kaum etwas erinnerte gestern noch an den guten und beherzten Auftritt gegen Velbert und so unterlagen die Krefelder vor 231 Zuschauern völlig verdient gegen ETB SW Essen mit 0:3 (0:0). Die auswärtsstarken Gäste kauften dem VfR von Beginn an den Schneid ab und stellten vor allem im zweiten Durchgang das Team mit der besseren Einstellung. Fischelns Trainer Josef Cherfi fand hinterher klare Worte: "Gegen Velbert haben wir alles abgerufen. Heute haben wir uns nicht gewehrt, wie es nötig gewesen wäre. Ein Freistoß, eine Ecke und ein Torschuss haben wir zustande gebracht - das ist einfach zu wenig." Einige Akteure verpassten dabei die Möglichkeit, sich weiterhin nachhaltig zu empfehlen. So dürfte Cherfi froh sein, dass Kevin Breuer und Kevin Enke bald wieder zur Verfügung stehen. Gegenargumente lieferten die Alternativen jedenfalls nicht.

Dass der VfR nicht seinen besten Tag erwischte, lag aber auch an den mutigen Gästen, die den Hausherren mit drei offensiven Kräften früh zusetzten. Im gegnerischen Drittel hatten aber beide Teams zunächst Probleme sich entscheidend durchzusetzen, so dass sich die meisten Szenen vorwiegend im Mittelfeld abspielten. Aber es war nicht unverdient, dass die Schwarz-Weißen zur ersten dicken Chance kamen. Viele sahen den Kopfball von Malek Fakhro schon im VfR-Tor, doch Halil Özcelik fischte die Kugel mit einer Hand aus dem Winkel (32.). Der erste Fischelner Abschluss ließ noch etwas auf sich warten. Kurz vor dem Seitenwechsel zog Semih Ergin aus der Drehung ab, doch SW-Keeper Philipp Kunz war mit seinen Fäusten zur Stelle (41.).

Ein Foul von Philipp Reichardt an Fakhro leitete schließlich die Niederlage ein. Der gute Schiedsrichter Sven Grolik zeigte direkt auf den Punkt und Chamdin Said verwandelte sicher ins rechte untere Eck (47.). Beim 0:2 stand die VfR-Defensive nach einem Freistoß nur Spalier und Sebastian Michalsky traf ungehindert ins lange Eck (52.). Dem Doppelschlag binnen fünf Minuten hatten die Gastgeber nichts mehr entgegen zu setzen. Vor allem spielerisch lief nichts zusammen, was auch am verletzungsbedingten Ausfall von David Machnik lag. Der 25-Jährige war vor der Pause im Prinzip der einzige, der für Ideen sorgte. So blieb vieles Stückwerk und die Wahrscheinlichkeit auf einen Fischelner Treffer tendierte gegen Null. Schön anzusehen war ein Fallrückzieher von Stefan Linser. Doch der war zu harmlos, um Kunz zu beeindrucken (63.). Özcelik bewahrte seine Mannschaft auf der anderen Seite gegen Fabio la Monica noch vor dem 0:3 (71.), musste sich aber neun Minuten vor dem Schluss zum dritten Mal geschlagen geben. Fakhro setzte zu einem Dribbling an, narrte dabei gleich drei zu passive Fischelner Begleiter und stellte mit einem Schuss in kurze Eck den Endstand her (88.).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfR unterliegt SW Essen verdient mit 0:3


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.