| 00.00 Uhr

Lokalsport
Vorst will gegen Wesel nachlegen

Männer-Oberliga. Handball: Nach dem jüngsten Sieg will der TVV nun eine Aufholjagd starten.

Haben die Handballer des TV Vorst am vergangenen Spieltag den Startschuss für eine erfolgreiche Aufholjagd in der Handball-Oberliga gegeben? Diese Frage wird in naher Zukunft sicherlich hinreichend beantwortet werden. Aktuell mehren sich in jedem Fall die Indizien, dass für die Grün-Weißen im Abstiegskampf der Oberliga noch einiges möglich ist. Drei Zähler beträgt derzeit der Rückstand zum rettenden Ufer, gewiss kein utopisches Unterfangen hier anzugreifen.

Bereits in den vergangenen Jahren legten die Vorster jeweils in der Rückrunde eine Schippe drauf. Damit die Hoffnung auf den Klassenverbleib auch weiterhin bestehen bleibt, kann die Devise nach dem glanzvollen Sieg gegen Aufderhöhe (31:22) nur lauten: Mehr davon! Konstanz wird in den nächsten Wochen das Zauberwort für die Grün-Weißen sein. "Hier sind wir auf einem guten Weg. Wir scheinen uns mittlerweile gefunden zu haben. Die Abläufe sitzen zurzeit, die Offensivaktionen wirken sehr viel flüssiger. Womöglich haben wir nun die stimmigste Formation gefunden. In der letzten Zeit gab es wenig Anlass durchzuwechseln", sagt Trainer Ron Andrae.

Aber nicht nur vorne funktioniert das Zusammenspiel besser, auch die Defensive scheint zunehmend an Stabilität zu gewinnen. Thorsten Zimmermann, Christoph Dohmen und Andreas Sufryd machten gegen Aufderhöhe im Abwehrzentrum einen tadellosen Job, packten ordentlich zu und blockten zahlreiche Würfe. So darf es aus Sicht der Grün-Weißen am Sonntag (16 Uhr) bei der HSG Wesel gerne weitergehen. Die Gastgeber rangieren momentan auf einem respektablen vierten Platz, holten aus den jüngsten vier Begegnungen jedoch nur zwei Zähler. "Wir brauchen uns nicht zu verstecken. Gegen Wesel haben wir eigentlich immer ganz gut ausgesehen. Ich hoffe, wir können den Schwung mitnehmen und direkt nachlegen", setzt der Übungsleiter auf das zuletzt gewonnen Selbstvertrauen. Wer auf den Ausgang der Partie wetten möchte, sollte ein Unentschieden favorisieren. Die drei letzten Aufeinandertreffen endeten mit einer Punkteteilung.

(MP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Vorst will gegen Wesel nachlegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.