| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wegweisendes Spiel für Schiefbahn Riders

Lokalsport: Wegweisendes Spiel für Schiefbahn Riders
Wie hier im Spiel gegen Leverkusen hoffen die Riders aus Schiefbahn auch heute wieder auf reichlich viel Ballbesitz. FOTO: N. Prümen
Verbandsliga. American Football: Heute wird die in der Vorwoche abgesagte Partie gegen Langenfeld nachgeholt. Gegen den Tabellenvorletzten sieht sich der Absteiger, der die Tabelle anführt, aber nicht unbedingt in der Favoritenrolle.

Am heutigen Samstag kommt ein wegweisendes Spiel auf die Schiefbahn Riders zu, die ihren bisherigen Spiele in der Verbandsliga NRW allesamt gewonnen haben und damit zur Überraschung vieler an der Tabellenspitze stehen. Nach den gewonnenen Spielen gegen Leverkusen, Düsseldorf und auch gegen den Ligafavoriten Siegen Sentinels stehen die Riders, die in der vergangenen Saison sang- und klanglos aus der Oberliga abgestiegen waren, nicht ganz zu Unrecht auf dem ersten Platz. Dennoch sieht man sich in Schiefbahn gegen den kommenden Gegner Langenfeld Longhorns nicht in der Favoritenrolle. Kick-off im Jahnstadion an der Schiefbahner Straße ist heute um 15 Uhr.

Defense Coach Helge Rankers hegt jedenfalls Respekt vor dem Gegner: "Die Longhorns haben gegen Düsseldorf, gegen die wir knapp gewonnen haben, ebenso knapp verloren. Gegen Leverkusen haben sie klar gewonnen, wo wir uns wiederum sehr schwer getan haben. Das zeigt, dass wir Langenfeld sehr ernst nehmen müssen, denn in der Liga kann jeder jeden schlagen, sofern die Tagesleistung stimmt", gibt der Trainer seinem Team mit auf den Weg. Dabei ist sich Rankers darüber im Klaren, dass gerade seine Verteidigung wird stehen müssen, wenn die Schiefbahner den ambitionierten Longhorns-Nachwuchs nicht ins Spiel kommen lassen wollen.

Darüber hinaus ist das Spiel für die Footballer aus der Stadt Willich Richtung weisend, denn bereits Anfang Juli steht das Rückspiel gegen den Ligazweiten Siegen Sentinels an, die sich nach der knappen Anfangsniederlage in Schiefbahn gefangen haben und derzeit in der Liga, mit hohen Scores jeden Gegner in Grund und Boden spielen. Es wird also für die Riders darauf ankommen, das Spiel gegen Langenfeld zu gewinnen, wenn man im Kampf um die Meisterschaft mitmischen möchte.

Riders-Chef Karl-Heinz Thöne ist optimistisch, dass sein Team das Spiel motiviert angeht: "Wir haben gezeigt, dass wir den Ball bewegen können und eine Gefahr für jeden Gegner sind. Andererseits haben unsere Jungs verstanden, dass sie immer eine Top-Leistung abliefern müssen, wenn sie oben mitmischen wollen. Das wird gerade am Samstag der Fall sein müssen, zumal auch die Kraft bei den äußeren Bedingungen ein einzukalkulierender Faktor ist. Auf jeden Fall erwartet die Zuschauer ein spannendes Spiel, und wir sind darauf vorbereitet."

(oli)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wegweisendes Spiel für Schiefbahn Riders


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.