| 00.00 Uhr

Lokalsport
Willich und Schiefbahn unter Druck

Bezirksliga 4. Fußball: Beide spielen zuhause gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf.

18 Zähler hatte der VfL Willich nach dem 17. Spieltag und dem Derbysieg an der Siedlerallee auf der Habenseite, und sieben Begegnungen weiter hat sich bei den Pluspunkten nichts geändert. Allein diese Tatsache macht deutlich, wie sehr sich im Abstiegskampf die Lage zugespitzt hat. Daran ändert auch nichts, dass die ein oder andere Niederlage sehr unglücklich war oder der Kader verletzungsbedingt arg gebeutelt ist. Gut entwickelt hat sich Zweitkeeper Dominik Czichon, der den im Sommer vom SV St. Tönis gekommenen Marcel van Doorn vertritt.

Ärmel hochkrempeln ist angesagt, zumal mit der SG Holzheim nun ein Kontrahent kommt, der in Reichweite zur Glasmacher-Auswahl liegt. Das ist beim SC Schiefbahn beim Duell der Kellerkinder - das Stasch-Team ist Drittletzter und erwartet das nur einen Zähler schwächere Schlusslicht SV Blau-Weiß Meer - nicht anders. Auch wenn es für einen Erfolg immer nur drei Zähler gibt, sprechen bei einer solchen Konstellation immer alle von einem Sechs-Punkte-Spiel. Gewinnen die Gastgeber, werden die Karten neu gemischt.

(WeFu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Willich und Schiefbahn unter Druck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.