| 00.00 Uhr

Lokalsport
Willich und Schiefbahn wollen siegen

Bezirksliga 4. Fußball: Nach den Niederlagen am Wochenende wächst bei beiden der Druck.

"Das Unmögliche noch möglich machen", hieß die Mission vom neuen Trainer Martin Stasch bei seinem Amtsantritt beim schon etwas abgeschlagenen Schlusslicht SC Schiefbahn (erst ein Saisonsieg bei 18 Versuchen). Die Premiere ging schief, was allerdings bei der SG Kaarst auch kaum jemand anders erwartet hat. Allerdings war gegenüber der Hinrunde eine Steigerung erkennbar. Nur in vorderster Front haperte es weiter, wogegen Keeper Dominik Tegethoff überragend hielt. Der Kontrahent am Sonntag ist ebenfalls ein Hochkaräter, denn es geht zum SV Uedesheim, der als Vierter noch längst nicht alle Aufstiegshoffnungen zu den Akten gelegt hat.

Einiges mehr ausgerechnet hatte sich in der ersten Partie in 2016 auch der VfL Willich. Und der hat in der Tat allen Grund sich zu ärgern, denn als bessere Mannschaft zu verlieren - und das noch in der Nachspielzeit -, muss erst verdaut werden. Aber es gibt kaum Zeit, lange zu grübeln, weil das nächste Heimspiel ansteht. Der TuS aus Grevenbroich kommt, der sich vergangenen Sonntag oben verabschiedet hat und in der Hinrunde 3:1 bezwungen wurde.

(WeFu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Willich und Schiefbahn wollen siegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.