| 00.00 Uhr

Lokalsport
Willicher Basketballer wollen hoch hinaus

Basketball. Zwei deutliche Siege, ein erst in den letzten Minuten verlorenes Spiel und über 200 Zuschauer in der Halle: Die Basketballer des Willicher Turnvereins haben am letzten Saisonwochenende die äußerst erfolgreiche Spielzeit standesgemäß abgerundet. Die U16 und U18 besiegten den SG Dülken, die Herren mussten dem Tabellenersten VfL Merkur Kleve schließlich mit nur drei Punkten Vorsprung den Sieg überlassen.

"Es läuft" - so lautet das Saison-Resümee aller Trainer des WTV. Alle sieben Teams finden sich zum Abschluss unter den ersten fünf in der Tabelle. Für die U14, U16 und U18 wird im Juni es sogar um die Qualifikation für höhere Ligen gehen. Zudem sind mehrere Spieler bei Maßnahmen der Landeskader Nordrhein-Westfalen als Talent gesichtet worden. "Wir werden die Qualifikation spielen", da sind sich alle einig. So könnten die U14 und U16 in der Saison 2016/2017 in der Oberliga starten, während die U18 in der Regionalliga auf neue Gegner treffen würde. "Das bietet Perspektiven für alle Spieler", sagt der stellvertretende Abteilungsleiter Stefano Noceti. Der weitere Fokus liegt 2016/2017 im Aufstieg des Herrenteams, sowie der Festigung des männlichen Unterbaus und des weiteren Ausbaus des weiblichen Bereichs.

Etabliert hat sich die Arbeit, Fans und Zuschauer in die Halle zu locken. Zwischen 100 und 200 Zuschauer finden sich regelmäßig bei den Jugend- und Herrenspielen ein. Für tolle Atmosphäre werden in der nächsten Saison wieder die Cheerleader "Black Pearls" aus Kempen sorgen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Willicher Basketballer wollen hoch hinaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.