| 00.00 Uhr

Lokalsport
Zweite Heimpleite für den VfR Fischeln

Oberliga. Fußball: Die Cherfi-Auswahl unterliegt dem TV Jahn Hiesfeld mit 1:3. Kevin Breuer erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich. Als die Krefelder dem Siegtreffer nahe schienen, schlugen die Gäste nach einem fatalen Abwehrfehler zurück. Von Uwe Worringer

"So etwas wie gegen Baumberg wird uns immer wieder passieren". Das sagte Fischelns Trainer Josef Cherfi noch vor wenigen Tagen über die 0:3-Niederlage vor zwei Wochen. Nach dem verdienten Sieg in Bocholt trat der Fall der Fälle schneller wieder ein als gedacht. Denn die gestrige 1:3 (0:1)-Heimniederlage gegen den TV Jahn Hiesfeld erinnerte über weite Strecken an die Pleite gegen den Aufsteiger. Auf die Platzierung hatte die zweite Heimniederlage in Folge keine Auswirkung. Die Grün-Weißen bleiben punktgleich mit dem SC West Tabellenvierter.

Die defensive Ausrichtung kam den Gästen auf dem kleinen Kunstrasen entgegen. Vor 119 Zuschauern fand der VfR kaum geeignete Mittel den Riegel zu knacken. Allerdings machten die Gastgeber auch den Fehler, zu früh nach innen zu ziehen und vernachlässigten das sicher effektivere Flügelspiel. Hauptleidtragender war Alexander Lipinski, der auf der linken Seite nahezu verhungerte. Ging es mal über die Außen, fehlte obendrein im Zentrum ein Abnehmer. Den Gästen, die insgesamt mehr Laufbereitschaft an den Tag legten, kam entgegen, dass ihre erste Chance gleich saß. Nach einem Freistoß stand Raffael Schütz goldrichtig (10.). Kevin Menke hätte später noch erhöhen können als die VfR-Defensive schlief, scheiterte aber an Halil Özcelik (22.). Bei den vier Torversuchen des VfR brauchte sein Gegenüber Kevin Hillbrandt nicht einzugreifen. Sie verfehlten allesamt ihr Ziel.

Auch nach der Pause agierte der VfR zu durchsichtig. Immerhin kam mit Stefan Linser mehr Belebung ins Sturmzentrum. Die Begegnung schien schließlich zu kippen, als der Ex-Uerdinger Ionnis Alexiou verletzt ausschied und Probleme in der Innenverteidigung hinterließ. In dieser Phase lief plätzlich auch mehr über die Außenbahnen. Eine Flanke von Kevin Enke fand Linser, dessen Kopfball noch von Hillebrandt entschärft wurde (61.). Aber nur eine Minute später traf Kevin Breuer per Kopf nach einer Hereingabe von Lucas Reinert zum 1:1 (62.). Hiesfeld wackelte und der VfR hatte Pech, dass Hillebrandt gegen Lipinski (64.) und Christos Pappas (67.) seinen Kasten erfolgreich verteidigte. Im Bemühen um die Führung leisteten sich die Gastgeber aber in der Abwehr einen fatalen Fehler. Damiano Schirru kam völlig blank vom Sechzehner zum Abschluss und erzielten das in dieser Phase überraschende 1:2 (71.). Fischeln nahm noch einmal Anlauf den Ausgleich zu erzielen, doch der Rückstand zeigte Wirkung. Kurz vor Schluss gab es großen Protest, als die Grün-Weißen den Ball hinter der Linie gesehen haben wollen. Auch Zuschauer deuteten einen klaren Treffer an, aber der Schiedsrichter und sein Assistent ließen sich nicht umstimmen. Als noch heiß debattiert wurde, schaltete Hisefeld schnell um. Schirru traf aus gut 40 Metern das leere Tor, als der heraus geeilte Özcelik einen Schritt zu spät kam.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Zweite Heimpleite für den VfR Fischeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.