| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
St. Martin zieht durch Ziegelheide

Stadt Kempen. Die diesjährigen Darsteller des Heiligen und seiner Herolde sind die jüngsten Akteure seit 1964.

Seit über 80 Jahren ziehen in den Kempener Sektionen Ziegelheide und Wall Martinsumzüge. 1964 haben sich die beiden Veranstalter zusammengeschlossen, seitdem ziehen die Kinder abwechselnd durch Ziegelheide und Wall. In diesem Jahr, am Freitag, 3. November, ist die Ziegelheide an der Reihe. Martinsdarsteller ist Timo Weenen (25), als Herolde fungieren Tim Strombach sowie Sebastian Schongen (beide 24). Das sind die jüngsten Akteure seit 1964, alle drei sind in der Honschaft bestens bekannt und beliebt, so das mit einer großen Teilnahme am Umzug zu rechnen ist.

Am Sonntag, 29. Oktober, 14 Uhr, findet ein gemeinsames Fackelbasteln auf dem Schießstand der Stefanus.Bruderschaft in Ziegelheide statt. Es hat sich bereits eine große Anzahl Kinder angemeldet. St. Martin und seine beiden Herolden unterstützen die Kinder und halten Kuchen und Getränke bereit. Der Zug setzt sich am 3. November um 17 Uhr ab der ehemaligen Grundschule Schmalbroich, dem heutigen Vereinsheim des Vereinigten Turnerschaft, in Bewegung und nimmt folgenden Weg: Goertschesweg, Mühlenweg, Pöllenweg, Ziegelheider Straße, Goertschesweg . Auf der Wiese von Familie Willmen findet das Martinsfeuer samt Bettlerszene statt. Anschließend geht es über den Goertschesweg wieder zur ehemaligen Grundschule, in der nach dem Abbrennen des Feuerwerkes die Kinder ihre Tüten bekommen. Der Martinsball beginnt am selben Abend um 20 Uhr auf dem Schießstand.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: St. Martin zieht durch Ziegelheide


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.