| 00.00 Uhr

Stadt Kempen

Verschiedene Strecken wurden beim Niederrheinischen Radwandertag in der Gemeinde Grefrath gestern von Oedt aus angeboten. Die ersten Radler stiegen bei wolkenverhangenem Himmel kurz vor 10 Uhr auf ihre Drahtesel. Gref-raths Bürgermeister Manfred Lommetz ließ es sich nicht nehmen, die Radler auf ihre Tour zu schicken. Franz Stapper aus Wegberg meinte, dass er stets begeistert ist, wenn er an der Niers entlang fahren kann. Deutlich wurde gestern auch, dass vor allem viele ältere Radler heutzutage mit dem E-Bike unterwegs sind.

Für das leibliche Wohl sorgte die IG Oedt/Mülhausen. Die Stempelstelle war wieder bestens besetzt durch Mitglieder des "Verein Älterwerden in der Gemeinde Grefrath". Dort gab es ferner kleine Geschenke für die radelnden Kinder.

Jakob Elsen, als "Grefrather Ehrenamtler" in diesem Jahr von der Gemeinde Grefrath mit einer Urkunde ausgezeichnet, ist inzwischen 80 Jahre alt. Auch er hat für sich das E-Bike entdeckt. An der Burg Uda war Elsen wieder für krebskranke Kinder im Einsatz, in dem er Erdbeeren und selbst gemacht Marmelade verkaufte.

Eine Route, die auch Familien mit Kindern gut schaffen konnte, war gestern die Radtour, die über rund 24 Kilometer von Oedt aus über Tönisvorst und Kempen zurück nach Oedt führte.

(mab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.