| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Stadt Kempen löst einige Konten bei Banken auf

Stadt Kempen. Die Stadt Kempen weist darauf hin, dass sich ab 1. Januar die Kontoverbindung ändert. Zahlungen an die Stadtverwaltung sind ab dann ausschließlich über die Konten bei der Sparkasse Krefeld (IBAN DE72 3205 0000 0001 0015 59, BIC SPKRDE33 ), Volksbank Krefeld-Grefrath (IBAN DE71 3206 1414 0501 5550 37, BIC GENODED1KMP) oder Volksbank Krefeld (DE17 3206 0362 0201 4780 14, BIC GENODED1HTK) möglich. Überweisungen oder Daueraufträge an das Finanzamt müssten gegebenenfalls angepasst werden.

Überweisungen und Einzahlungen auf die Konten bei der Postbank Köln, der Deutschen Bank und der Commerzbank können noch bis zum 31. Dezember vorgenommen werden. Danach werden keine Aufträge mehr ausgeführt, da die Konten nicht mehr existieren. Allen, die bislang per Überweisung oder Dauerauftrag ihre Steuern bezahlen, wird geraten, ihre Bankdaten zu ändern oder vom Lastschrifteinzugsverfahren Gebrauch zu machen. Für alle, die bereits am Lastschrifteinzugsverfahren teilnehmen, ändert sich nichts.

Wer noch kein SEPA-Lastschriftmandat bei der Stadt Kempen hinterlegt hat, kann dies unbürokratisch nachholen. Der Vordruck ist im Internet auf der Seite der Stadt Kempen unter www.kempen.de/de/inhalt/formulare zu finden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Stadt Kempen löst einige Konten bei Banken auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.