| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Stadtrat beschließt: Mehr Personal für die Kempener Stadtverwaltung

Stadt Kempen. Der Kempener Stadtrat hat neben dem städtischen Haushalt für 2018 am Dienstagabend auch den geänderten Stellenplan für die Stadtverwaltung verabschiedet. Das Rathaus soll mehr Personal bekommen.

Unstrittig in der Politik ist dabei, dass der Ausbau der Kinderbetreuung in den Kitas mehr Erzieherinnen und Erzieher bedingt. Auch für den Ausbau der Betreuung im Offenen Ganztag in den Grundschulen muss zusätzliches Personal eingestellt werden.

Speziell im Baudezernent sollen neue Technikerstellen ausgeschrieben werden, um die Vielzahl von anstehenden Aufgaben bewältigen zu können. Auch die Kempener Rettungswache benötigt zusätzliche Rettungssanitäter.

Die Einrichtung eines zentralen Projektsteuerungsbüros, das ämterübergreifend arbeiten soll, wurde mehrheitlich begrüßt. Eine solche Stelle innerhalb der Verwaltung war auch von der Beratungsfirma Alevo 2017 vorgeschlagen worden.

Gleichwohl gab es Kritik an der geplanten Stellenausweitung. Skeptisch sieht die SPD-Fraktion beispielsweise die Schaffung von Stellen auf Vorrat, etwa fürs Hochbauamt. Auch ein Budget, um Stellen, deren Inhaber in Ruhestand gehen, vorzeitig - "überlappend" - mit zusätzlichem Personal besetzen zu können, bewertet die SPD kritisch. Die CDU hält das für gut. Denn so können Nachfolger besser eingearbeitet werden.

(rei)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Stadtrat beschließt: Mehr Personal für die Kempener Stadtverwaltung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.