| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Stadtwerke und LvD-Gymnasium vereinbaren Partnerschaft

Stadt Kempen: Stadtwerke und LvD-Gymnasium vereinbaren Partnerschaft
Freuen sich über die Schulpartnerschaft: Schüler des Luise-von-Duesburg-Gymnasiums mit Schulleiter Benedikt Waerder (rechts) und Stadtwerke-Geschäftsführer Siegfried Ferling (2.v.r.). FOTO: Wolfgang Kaiser
Stadt Kempen. Die Zusammenarbeit des städtischen Versorgers mit dem Kempener Luise-von-Duesberg-Gymnasium (LvD) wird ausgebaut.

Die Zusammenarbeit besteht schon lange, jetzt hat sie aber einen ganz offiziellen Rahmen bekommen und wird zudem ausgebaut. Die Stadtwerke Kempen und das Luise-von-Duesberg-Gymnasium haben eine Partnerschaftsvereinbarung unterzeichnet. "Wir arbeiten seit Jahren unter anderem bei den MINT-Tagen zusammen. Bei dieser gemeinsamen Arbeit hat sich die Idee entwickelt, eine Partnerschaft mit den Stadtwerken einzugehen", berichtet Schulleiter Benedikt Waerder.

Weder für das LvD noch für die Stadtwerke ist es die erste Kooperation dieser Art. Mit den Lackwerken Peters ist das Gymnasium seit mehr als 15 Jahren verbunden und auch die Sparkasse gehört zu den Partnern. Für die Stadtwerke ist es der vierte Vertrag nach den Vereinbarungen mit der Kempener Haupt- sowie Realschule und der Gesamtschule Hüls. "Für uns ist dies eine Möglichkeit, an junge Menschen heranzutreten.

Wir können uns als Unternehmen vorstellen und hoffen auf diesem Weg auch, unsere Ausbildungsstellen besetzen zu können", sagt Siegfried Ferling, Geschäftsführer der Stadtwerke Kempen. Es ist dabei eine Win-Win-Situation für beide Partner, denn die Schule profitiert nicht weniger davon. "Für uns ist es ein außerschulischer Lernort. Unsere Schüler erhalten direkte Einblicke und wissen schon ein Stück weit, was bei einer möglichen Ausbildung auf sie zukommen wird.

Das hilft, berufliche Entscheidungen zu treffen", sagt Waerder. Dass Schulpartnerschaftsverträge immer mehr im Kommen sind, kann die Expertin Gabriele Götzen von der Industrie- Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein nur bestätigen. "Seit 2012 haben wir mehr als 60 Verträge mit abgeschlossen", sagt sie. So mancher Ausbildungsvertrag ist auf diesem Wege bereits zustande gekommen. Zu der bekannten Zusammenarbeit zwischen LvD und Stadtwerken sollen in Zukunft Betriebsbesichtigungen für Lehrer und Schüler das Angebot erweitern.

Zudem werden Stadtwerke-Azubis betriebliche Abläufe im Gymnasium vorstellen und es wird feste Praktikums- sowie Berufsfelderkundungsplätze für die Schüler geben.

(tre)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Stadtwerke und LvD-Gymnasium vereinbaren Partnerschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.