| 00.00 Uhr

Kempen
Starker Auftakt in der "Rockschicht"

Kempen: Starker Auftakt in der "Rockschicht"
"Firebrick" begeisterte mit Heavy Metal, wurde am Samstagabend aber nur Zweiter bei Young Talents. FOTO: busch
Kempen. In Viersen hat das Musik-Wettbewerb "Young Talents" begonnen. Er ist für Nachwuchsbands aus der Region gedacht. Bei den ersten beiden Vorrunden waren auch Musiker aus Anrath und Grefrath mit von der Partie. Von Lena Meyer

Eine letzte Abstimmung mit den Tontechnikern, ein prüfendes Zupfen an den Gitarrensaiten und dann war es so weit: Die neunte Ausgabe des Bandcontest Young Talents begann am Freitagabend. Im Rahmen des von Bürgermeister Günter Thönnessen initiierten Jugendprojekts bietet der Wettbewerb zusammen mit dem Hubert-Vootz-Haus jungen Musikern aus dem Kreisgebiet eine Bühne. Dabei können die Bands einen besonderen Preis gewinnen. Dem Sieger des Contest winkt ein Auftritt beim überregional erfolgreichen "Eier mit Speck"-Festival.

Einen Platz im Finale am 30. Mai haben sich die Sieger der ersten Vorrunde am Freitag schon gesichert: "The Ragits" sind ein Trio aus Viersen. Und die Auswertung der Publikumsstimmen und die Bewertung der Jury bestätigten, was sich anhand der Stimmung in der Viersener Rockschicht bereits erahnen ließ und wählten die drei Rocker gemeinsam auf Platz eins. Dass das nicht immer selbstverständlich ist, zeigte sich beim Viertplatzierten des Abends, "Conquered Justice". Die fünf Metaller aus Viersen und Nettetal landeten in der Publikumswertung auf Platz zwei, während die Jury anders urteilte.

Mit "Invoke" wurde eine andere Metal-Band zum Zweitplatzierten der ersten Vorrunde. Das Quintett aus Krefeld und Nettetal spielt Punk, Metal und Hardcore und überzeugte vor allem bei der Live-Performance. Einen ruhigen Kontrapunkt setzten "Halsüberkopf". Das Anrather Quartett trat als erste Band auf und erfüllte seine Rolle als Eisbrecher gekonnt: Mit nachdenklichen deutschen Texten zu tanzbarem Alternative Pop-Rock brachten sie das Publikum in Stimmung und schafften es auf Platz drei. Zu Beginn der zweiten Vorrunde war die Rockschicht am Samstag bereits kurz nach Einlass gut gefüllt. Den abwechslungsreichen Abend durfte die bisher außergewöhnlichste Band des Contest, "KoliBeat", als Sieger beschließen. Das Quintett mit Mitgliedern aus Deutschland, den Niederlanden und Polen brachte das Publikum zum Tanzen und ist die einzige Gruppe in diesem Jahr, in der zwei junge Frauen auftreten. "Firebrick", die Zweitplatzierten des Abends, müssen den Vergleich allerdings nicht scheuen: Mit mitreißendem Heavy Metal sorgten die fünf Freunde aus Mönchengladbach und Viersen für ausgelassene Stimmung.

Auf den dritten Platz schafften es die Metaller "In Dying Times". Das Quintett aus Grefrath, Wegberg und Erkelenz sorgte mit einem spektakulären Intro aus Licht- und Nebeleffekten für Aufmerksamkeit. Und den vierten Platz der zweiten Vorrunde belegten "Dead Birds Don't Fly": Die vier Bandmitglieder aus dem Kreisgebiet stellten an diesem Abend auch ein neues Lied vor.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kempen: Starker Auftakt in der "Rockschicht"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.