| 00.00 Uhr

Kempen
Start für die Kempener Altstadtsanierung

Kempen: Start für die Kempener Altstadtsanierung
FOTO: Nachlass Walter Schenk
Kempen. Am 27. Juni 1968 beschloss Kempens Stadtrat eine Jahrhundertaktion, die den Ort total verändern sollte: die Altstadtsanierung. Das Projekt polarisiert die Bürger noch heute.

Einerseits wurde die Kempener City zukunftsfähig gemacht. Die Altstadt wurde Fußgängerzone, der Autoverkehr auf zwei Erschließungsstraßen beschränkt. Beides zusammen machte Kempen zur "Einkaufsstadt der kurzen Wege". Andererseits hat man damals an die 60 denkmalwerte Gebäude abgerissen - unter großem Zeitdruck und aus vermeintlichen Sachzwängen. Das Zusammenspiel von Bruch und Bau zeigt unser Foto: Im Februar 1978 werden an der Kuhstraße die Häuser 21 bis 23 (heute: Restaurant Ambeli) neu errichtet. Durch den Abriss fällt der Blick auf den Neubau des Kempener Hofs (links) und das Haus Hubbertz (heute: herdadesign).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kempen: Start für die Kempener Altstadtsanierung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.